Quellenhaus in Bad Elster

Reisebild

Quellenhaus in Bad Elster

Die Quellen der Marienquelle wurden im Jahre 1810 bei der Begradigung des Flussbettes der Weißen Elster gefunden. Im Zuge der Umgestaltung des heutigen Badeplatzes Mitte der 1930er Jahre entstand in zentraler Lage das heutige Quellenhaus als Brunnentempel Bad Elsters, mit der weithin sichtbaren goldenen Statue einer Krugträgerin auf dem Dach des Gebäudes. Nach einem großen Hochwasser wurden die Innenarchitektur von 1954 - 1956 nochmals komplett neu gestaltet. Die Farbgestaltung entwickelte Bernhard Kretzschmar von der Hochschule für Bildende Künste in Dresden und die sehenswerten Bleisglasfenster wurden von Walter Womacka (Kunsthochschule Berlin) geschaffen. Besucher können bei der Verkostung der fünf berühmten Heilquellen Bad Elsters aus der reizvollen Quellenschale im Zentrum der Quelle zusätzlich auch die besondere Geländergestaltung in Anlehnung an die Plauener Spitze bewundern.

Teilen auf

Kommentare

  • Chrissi

    Einen schönes Licht kommt da runter auf die Kurgäste, die hier das Quellwasser genießen. LG Christel

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.

Quellenhaus in Bad Elster 4.80 10

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps