Das "Gold der Anden"

Reisebild

Das "Gold der Anden"

Abends kurz vor Sonnenuntergang unterwegs in den Salinen von Maras - auf schmalen Graten zwischen den Salzwasserbecken balancieren wir abwärts ins Urubambatal. "Die Salinen von Maras liegen im Hochland der peruanischen Anden auf über 3000 Höhenmetern. Sie bilden ein weit verzweigtes Salzlabyrinth, errichtet von Menschenhand. Tausende terrassenförmig angelegte Becken fangen das warme Salzwasser des Berges auf. Während das Wasser in der Sonne verdunstet, bleibt an den Rändern und am Wannenboden eine kostbare weiße Kruste zurück: das Maras-Salz. Noch heute gewinnen die Nachfahren der Inkas auf diese traditionelle Weise ihr "Weißes Gold" der Anden." Auszug aus einer Geo-360°-Reportage von Andrea Oster http://www.geo.de/geo-tv/6184-rtkl-das-salz-der-inkas

Teilen auf

Kommentare

  • Blula

    Ich denke, ein besseres Licht als das so kurz vor dem Sonnenuntergang konntest Du gar nicht haben für Deine beiden Aufnahmen.
    LG Ursula

  • davida

    Eine wunderschöne 'Spiegelterrasse'. Ein Glück, dass du die Gratwanderung gut überstanden hast, sonst hätte es noch eine Ursula im Salzmantel gegeben. Sorry, fiel mir gerade so dazu ein. ;-)
    LG, Verena

  • u18y9s26

    Danke für eure lieben Worte! Und meiner Kamera hätte die Salzbrühe den Gar ausgemacht. Ich hab schon ganz heftig gebangt, weil ich nicht ganz schwindelfrei bin. LG Ursula

  • Chrissi

    Ich finde diesen Bildausschnitt einfach sehr gelungen. Schön, daß es die Redaktion auch so gesehen hat. Es ist ein würdiges Bild des Tages. LG Christel

  • yunnanfoto

    Das ist eine ganz grossartige Aufnahme, sehr grafisch, ein Seherlebnis ! Gratuliere, da ziehe ich gerne meinen virtuellen Hut !
    LG, Herbert

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.

Das "Gold der Anden" 5.00 22

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps