AN DER KLAGEMAUER IN JERUSALEM

Reisebild

AN DER KLAGEMAUER IN JERUSALEM

Die Klagemauer ist heute einer der meistbesuchten Orte in Israel. Der Platz dient als Veranstaltungsort für religiöse oder militärische Zeremonien. Die Klagemauer stellt die frühere Westmauer des Plateaus des zweiten Jerusalemer Tempels dar, der sich an dieser Stelle befand. Um auf den Platz zu gelangen, muss der Besucher Sicherheitskontrollen passieren, bei denen er mit Hilfe von Metalldetektoren und Gegenstände mit Röntgenstrahlen untersucht werden. Männer sollen beim Betreten des abgetrennten Bereiches unmittelbar an der Mauer eine Kopfbedeckung, jedoch nicht zwingend eine Kippa tragen. An der Rampe vor dem Zugang für den männlichen Bereich werden kostenlos Kippot aus weißem Stoff verteilt. Von Männern und Frauen wird eine angemessene Kleidung erwartet. Die Gebetsbereiche sind nach Geschlechtern getrennt: für Männer links und Frauen rechts. Im Sommer 2013 wurde auch eine Plattform für gemeinsames Gebet eingerichtet.

Teilen auf

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • yunnanfoto

    Sie klagen doch nicht wirklich, sie beten dort, oder ???
    Diese grossen runden Hüte gefallen mir immer gut, die sehen so ehrwürdig aus.
    LG, Herbert

  • ursuvo

    @Herbert - ich habe keine Ahnung was sie dort wirklich gemacht haben - Frauen mussten ja auf der andern Seite klagen! Ahnst Du nun auch, warum???
    LG Ursula

  • yunnanfoto

    Frauen brauchen bestimmt länger, die haben mehr zu klagen, oder ??? :-)))
    LG, Herbert

  • ursuvo

    nein - Frauen klagen sich schon zu Hause bei der Freundin usw. aus - Männer sind dazu zu stolz - und so müssen sie halt auch bei großer Hitze mit Hut und Mantel zur Klagemauer - dort klagt es sich doch edler;-)
    LG Ursula

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.

AN DER KLAGEMAUER IN JERUSALEM 4.96 23

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps