Die Japanische Brücke in Hoi An.

Reisebild

Die Japanische Brücke in Hoi An.

Hoi An ist eine Küstenstadt in Zentralvietnam mit ca. 80.000 Einwohnern. Sie liegt am Südchinesischen Meer in der Provinz Quang Nam an der Mündung des Song Thu Bon, etwa 25 km südlich von Da Nang. Die Stadt Hoi An von der UNESCO im 1999 zum Weltkulturerbe erklärt. Das bezaubernde kleine Hafenstädtchen hat viel Charme und asiatische Atmosphäre. Hoi an ist mit seiner vom Krieg verschonten Altstadt vielleicht die schönste Kleinstadt in Vietnam. In Hoi An wurden im 16. Jahrhundert der Handel zwischen China und Japan abgewickelt. Die Japanische Brücke trennte am Tran Phu das Wohnviertel der Japaner von dem der Chinesen. Ein kleiner Tempel in einem Raum in der Mitte der Japanischen Brücke ist einem Flussgeist gewidmet. Eine Legende sagt, dass die Japanische Brück für die Menschen eine mächtige Waffe gegen einen Monster war. Der Kopf der Brücke zeigt Richtung Indien, der Schwanz nach Japan und der Rücken schützt Vietnam vor Erdbeben und andere Katastrophen.

Teilen auf

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Blula

    Vielen Dank auch für die gute Beschreibung zu dieser interessanten Aufnahme.
    LG Ursula

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.

Die Japanische Brücke in Hoi An. 4.80 10

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps