Diskussion: Gruppe Tansania --- endlich

wdheeren

offline

am 02.07.2008 12:02 Uhr

Gruppe Tansania --- endlich

Bisher findet man Gruppen über Australien, Kanada etc. etc.. Auch dies sind schöne Länder, die ich gerne bereist habe. Tansania ist das totale Kontrastprogramm hierzu. Nicht nur wegen der Landschaft und des Klimas, das ist in den Northern Territories und in Queensland auch zu finden und der Mount Kilimanjaro findet sein Gegenstück im Mount Mc'Kinley (Denaly) in Alaska, sondern wegen der Tierwelt und der Menschen.
1985 waren wir das erste Mal in Tanzania. Der Bruder meiner Frau arbeitete in Morogor am Junior Seminary. Er hatte ein Auto, sprach die Landessprache Kiswahili und kannte Leute, die in Krankenhäusern und Missionsstationen arbeiteten und über Gästehäuser verfügten. Dadurch konnten wir durch das Land reisen und waren mit ihm und seiner Familie im Ruaha Nat. Park, weit weg von jeder menschlichen Ansiedlung. Der Süden des Landes, mit dem Lake Malawi oder Nyassa wie er in Tansania heißt wird unvergessen bleiben. Später (1993) waren wir in der Serengeti und am Ngorongoro Krater aber die Schönheit der Landschaft im Süden übertrifft dies.
Also: Senrengeti ist natürlich der größte Nat. Park aber die anderen sollten nicht vergessen werden.
Der Mount Kilimanjaro ist als Landmarke und als Landschaft fantastisch. Der abendliche Blick vom Hospital in Moshi auf den Berg.........
Wenn man den Gletscher auf dem Berg über die Jahre auf den Fotos vergleicht sieht man aber auch die Folgen der Klimaveränderung. Die Ausmaße sind erheblich geschrumpft.
Die Menschen Tansanias sind mir allerdings am meisten ans Herz gewachsen. Das Glück, mit ihnen in einer konfessionellen Partnerschaft zusammen zu arbeiten und sie und ihre Familien näher kennen zu lernen ist eine Vorteil, den man als Normaltourist nicht hat aber es gibt in Deutschland auch andere Organisationen, in denen man mit ihnen zusammen arbeiten kann (Tansania-Netzwerk etc.).
Übrigens im September bin ich wieder vor Ort, zum 10. Mal.
Soweit erstmal von mir.
Bis die Tage
WDHeeren

wdheeren

offline

am 06.04.2013 13:11 Uhr

Tansania zum 11.

Ja, eigentlich wollte ich erstmal eine Pause machen und anderen die Möglichkeit geben, nach Tanzania zu fahren. Im letzten Jahr feierte allerdings die Partnerkirche dort Jubiläum und eine solche Einladung kann man nicht ausschlagen. Das wäre auch schade gewesen.
In den letzten 4 Jahren hat sich Dar es Salaam enorm weiter v erändert. Hochhäuser sind aus dem Stadt-Dschungel heraus gewachsen und prägen heute die Skyline. Das das nicht immer so gut konstruiert ist, hat man leider in der letzten Woche gesehen, als ein Rohbau mit 12 Stockwerken zusammenbrach und viele Menschen unter sich begraben hat.
Bei den Jubiläumsfeiern haben wir viele Orte besucht, in denen die Kirche aktiv ist und konnten feststellen, dass sich hier viel getan hat. Neue Schulen werden gebaut. Eine neue Universität entsteht. Ein starker Optimismus prägt dies geschehen. Hier wird bewiesen, dass es auch ohne Entwicklungshilfe von auswärts gehen kann.
Wenn man schon mal im Land ist, bleibt ein Besuch im Nationalpark nicht aus. Der kleine Mikume Nat. Park liegt nur 300 km von Dar es Salaam entfernt. Diesmal hat er uns sehr verwöhnt. Eine große Herde Büffel zuerst und dann eine große Gruppe Elefanten (17 Stück) kreuzten unseren Weg. Als ich dann bei einer Pause an einem Hippo-Pool um eine Busch herum ging, stand ich direkt vor einem Krokodil. Zum Glück war es satt und ließ sich gerne fotografieren.
Dies ist sowieso mein Tipp: Niemals hinter Tieren oder Insekten herlaufen. Wenn der Schmetterling oder das Krokodil ein Foto möchten, dann kommen sie und präsentieren sich in angemessener Weise.
Ein junger Löwenmann, den wir bei seinem Abendessen störten, machte eine kleine Pause für uns und kam nach vorne. Dort legt er sich hin und leckte seine Pfoten. Als er dann meinte, wir hätten genug Fotos gemacht, schlug er sich in die Büsche.
Also dann, bis die Tage
WDHeeren

Angehängtes Bild:

Tansania zum 11.: .... nach dem Essen, Pfoten waschen nicht vergessen

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps