Anzeige

Abenteuer im Outback Ganz nah dran an der Urkraft Australiens

Jagdtouren im Busch, Speerfischen mit Stammesältesten, dem Didgeridoo am Feuer lauschen – das können Sie in Westaustralien. Die Nachfahren australischer Ureinwohner bieten Touren zum Kennenlernen ihrer uralten Kultur an. Hier eine Auswahl
Outdoor-Traum in der UNESCO-Weltnaturerbe-Region Shark Bay
Outdoor-Traum in der UNESCO-Weltnaturerbe-Region Shark Bay

Von Heilpflanzen und vom Fischen in der Kimberley-Region

Die Kimberley-Region ist eine der ursprünglichsten Gegenden der Erde. Abgeschiedene Küsten, tiefe Schluchten und große Wasserstraßen sind typisch für die Gegend im Norden Westaustraliens. Neville Poelina, Stammesmitglied der Nyikina und Gründer von Uptuyu Aboriginal Adventures, kennt Heilpflanzen und die hiesigen Quellen und Höhlen in- und auswendig. Besucher übernachten bei Neville und seiner Familie im Oongkalkada Wilderness Camp mitten im Busch.

Für einen kürzeren Trip eignen sich die familienfreundlichen Geländewagen-Touren mit Brian Lee von den Bardi Aborigines am Cape Leveque. Er fängt gemeinsam mit den Besuchern Fische, die anschließend am Strand traditionell zubereitet und verzehrt werden, dazu erzählt er Geschichten seiner Vorfahren. 

Aboriginal Guide Brian Lee
Aboriginal Guide Brian Lee

Neu: Campen auf dem Land der Ngarinyin Aborigines

Wer auf dem Imintji Campground an der Gibb River Road auf dem Land der Ngarinyin Aborigines einige Zeit verbringt, kann mit ihnen leben, ins Gespräch kommen und an „Cultural Talks“ am Lagerfeuer teilnehmen. „Camping with Custodians“ heißt die Initiative, die Aufenthalte in Communitys der Ureinwohner organisiert und unterstützt. Seit diesem Jahr gibt es einen zweiten Campground an den Mimbi Caves, einem Höhlensystem in der Nähe von Fitzroy Crossing.

Info: Touren zu den Ureinwohnern in der Kimberley-Region auf einen Blick

30 kulturelle Erlebnisse finden Sie zum kostenlosen Download in dieser Broschüre.

Pilbara-Region: sprechende Steine

Auf der Burrup-Halbinsel erzählen über eine Million Felsbilder von der Geschichte der Ureinwohner. Eingebettet sind die roten Felsbrocken in wunderschöne Vegetation mit türkisen Wasserstellen. Tourbegleiter und Storyteller der Ngurrangga Tours Clinton Walker kann diese Bilder lesen und deuten. Teilnehmer der Tour schätzen besonders seine umfangreichen Kenntnisse zu Geschichte, Landschaft, Wildtieren und Vögeln sowie seine hingebungsvolle Art, sie zu vermitteln.

Die Sounds der Ahnen in der Margaret-River-Region

Unter der Anleitung von Josh Whiteland von Koomal Dreaming können Besucher sogenannte „Bush Tucker“ – Nahrung aus dem Busch – kosten, Höhlen besuchen und erfahren, wie traditionelle Werkzeuge hergestellt werden. Highlight ist aber sein Didgeridoo-Spiel. Der Nachfahre vom Volk der Wadandi ist nämlich nicht nur Tourbegleiter, sondern auch Musiker (und Tänzer). Sein Tochterunternehmen Cape Cultural Tours bietet außerdem seit Neuestem geführte Touren auf dem Küstenwanderweg „Cape to Cape Track“ an.

Shark-Bay-Region: Kajakfahren zwischen Seekühen und Delfinen

Die größte Seekuhpopulation der Welt, Mantarochen und Delfine tummeln sich hier in klarstem Ozeanwasser. Wer mehr über diesen wunderschönen Flecken Erde und die hier lebenden Nhanda and Malgana Aboriginal People lernen möchte, sollte eine der vielen Touren von Darren Capewells Wula Gura Nyinda Eco Adventures buchen: Kajakfahren und Fischen auf offenem Meer zum Beispiel. Darren Capewell kennt sich außerdem so gut mit den Stätten seiner Ahnen aus, dass nicht nur Urlauber, sondern auch Archäologen an seinem Wissen teilhaben möchten.

Neugierig geworden auf eine Entdeckungsreise?

Umfangreiche Informationen zu Touren mit Ureinwohnern in Westaustralien finden Sie hier.

GEO Reise-Newsletter