Berlin

»Berlin fing für mich irgendwann Ende der siebziger Jahre an«, erzählt GEOSAISON-Redakteur Bernd Schwer.

»Man besuchte Freunde in riesigen Studenten-WGs in Kreuzberg; man ging auf dem Flohmarkt schwarze Lederjacken kaufen, zu jeder Tageszeit frühstücken und gleich darauf ins Kino.«

Wohnen

Künstlerheim Luise Luisenstraße 19,

Tel. 030-284480, Fax 28448448; DZ ab 220 DM.

»Ist zwar kein Geheimtipp mehr, aber unbedingt empfehlenswert. 32 Zimmer, gestaltet von 32 Künstlern. Nett, weil völlig unprätentiös.«

art 'otel Wallstraße 70-73,

Tel. 030-240620, Fax 24062222; DZ ab 275 DM.

»Noch ein Kunsthotel, aber aufwändiger und teurer. Für Baselitz-Fans ein besonderes Erlebnis.«

Alexander Plaza Rosenstraße 1,

Tel. 030-240010, Fax 24001777; DZ 255-385 DM.

»Relativ neu, junges Team, schöne Zimmer, hell, kühl, schlicht - und es funktioniert alles perfekt, von der Fax-Zustellung bis zum Online-Anschluss im Zimmer. Und um die Ecke ist der Hackesche Markt.«

Essen

Café Einstein Kurfürstenstr. 58,

Tel. 030-2615096.

»Seit ich nach Berlin fahre, halte ich dem 'Café Einstein' die Treue, und zwar dem Stammhaus in der Kurfürstenstraße. Verlässliche Wiener Kaffeehaus-Qualität.«

Busfahren

»Im Lauf der Zeit habe ich mir angewöhnt, Berlin vom ersten Stock der Doppeldecker zu begucken. Neben der Linie 100 sind die Busse Nr. 29 und Nr. 19 gut - vor allem nachts.«

GEO Reise-Newsletter