Die Jagd nach unbekannten Spezies

In den USA entdeckten Ornithologen jetzt einen Specht, der seit 60 Jahren als ausgestorben galt. Immer wieder gelingen solche Sensationsfunde - darunter auch völlig neue Arten. Sie belegen, dass die Welt der Tiere noch lange nicht erforscht ist
"Das hat mit großen Träumen zu tun"
"Das hat mit großen Träumen zu tun"
Was macht den Beutelwolf so anziehend? GEO.de sprach mit dem Biologen und GEO-Reporter Lothar Frenz über die Suche nach unbekannten oder ausgestorbenen Tierarten
Unbekannte Arten: Es gibt sie!
Unbekannte Arten: Es gibt sie!
Auch in jüngster Zeit gelangen Zoologen wieder spektakuläre Entdeckungen: Eine neue Fuchs-Art, der Elfenbeinschnabel-Specht und die Felsratte
Die "Hot Spots" der unbekannten Arten
Die "Hot spots" der unbekannten Arten
Rund um den Globus suchen Kryptozoologen nach Spuren verschollener Tierarten. Die hier dargestellte Weltkarte zeigt, wo sie fündig geworden sind
Die Greifer aus der Unterwelt
Die Greifer aus der Unterwelt
In Tiefen bis 1000 Metern hausen gewaltige Kopffüßer mit 14 Meter langen Armen und Augen so groß wie Salatschüsseln. Wie die Riesen da unten leben und was sie treiben, wollen Forscher mit einem U-Boot ergründen
GEO.de Newsletter