Gentechnik Wann werden wir Dinosaurier klonen?

Kann man aus einer Mücke einen Dino machen? Man nehme Saurier-DNS aus den Mägen von in Bernstein konservierten Ur-Blutsaugern. Und erzeuge damit Echsen. So jedenfalls die Hollywoodversion
3a505295ca864557e9d62031182b1a49

Dinosaurier klonen wie in Jurassic Park, wird das jemals möglich sein?

Wer ein Lebewesen kopieren will, benötigt eine wichtige Information: den Bauplan, festgeschrieben in der DNS, der Erbsubstanz. Und genau darin liegt das Problem. Nirgendwo auf der Welt haben Wissenschaftler jemals Dinosaurier-DNS gefunden. Sie sind zwar in versteinerten Saurierknochen schon auf alles Mögliche gestoßen, auf gut erhaltene Blutgefäße etwa. Aber die Erbsubstanz ist zu empfindlich; sie überdauert nicht. Nein, auch nicht in den Mägen von Moskitos, die einem Dinosaurier Blut abgezapft haben, danach an Baumharz kleben blieben und in Bernstein konserviert wurden. So etwas gibt es nur in Hollywoodfilmen. In Wahrheit zerstört die Verdauung der Mücken die Erbgutstränge restlos.

Forscher heben den Traum von der Dino-Erweckung nicht aufgegeben

Dennoch haben Forscher den Traum von der Dino-Erweckung nicht aufgegeben. Denn die Ur-Echsen sind zwar vor 65 Millionen Jahren ausgestorben, aber sie haben Verwandte hinterlassen, die ihnen genetisch sehr ähnlich sind – die Vögel. Diese Nachfolger lassen sich durch Biotechnologie auf erstaunliche Weise manipulieren. Forscher haben bereits Küken-Embryos mit breiten, reptilienartigen Schnauzen erzeugt oder solche mit Zähnen im Schnabel. Es erscheint heute sogar möglich, Vögeln Echsenschwänze oder Dino-Arme wachsen zu lassen. Bleibt die Frage: Warum überhaupt sollten wir Dinosauriern wieder Leben einhauchen? Wenn wir doch immer noch umgeben sind von ihren gefiederten Verwandten.

Mehr zum Thema Klonen

Forscher halten es für möglich, den Neandertaler zu neuem Leben zu erwecken
Neandertaler klonen
Rückkehr eines Ausgestorbenen?
Es klingt nach Science Fiction, doch schon bald könnte ein unfassbares Experiment Wirklichkeit werden: Forscher halten es für möglich, den Neandertaler zu neuem Leben zu erwecken
GEO.de Newsletter