Ameisenigel Nach Hühner-Attacke: Niedlicher Patient im Zoo von Sydney

Diesen Baby-Ameisenigel hat es hart erwischt: Hühner haben ihn im Garten angegriffen und verletzt. Nun wird er im Taronga Zoo in Sydney aufgepäppelt – mit Milch aus der Pipette. Mit Erfolg, der Kleine scheint sich zu erholen

Die Ameisenigel – auch Schnabeligel genannt - leben in Australien, auf Tasmanien und Neuginea. Sie gehören zu den sehr seltenen Säugetieren, die Eier legen - statt ihre Nachkommen lebend zu gebären. Sie sind mit Igeln nicht näher verwandt, sondern haben sich nur ähnlich entwickelt.

Die Ameisenigel sind Fleischfresser: Ameisen, Termiten und Regenwürmer sind ihre wichtigste Nahrungsquelle. Wenn sie sich bedroht fühlen, graben sie sich sehr schnell in die Erde ein, bis nur noch die Stacheln herausragen. Ist der Boden zu hart, können sie sich auch zu einer Stachelkugel zusammenrollen. Das hatte der kleine Ameisenigel bei der Hühner-Attacke wohl noch nicht gelernt.

Mehr tierische Videos

Riesiger Buckelwal taucht direkt am Bootssteg auf
Alaska
Riesiger Buckelwal taucht direkt am Bootssteg auf
Der Fischer Cy Williams filmte, wie direkt neben dem Bootssteg ein Buckelwal auftaucht
Strauß misst sich mit Radrennfahrern
Video
Strauß misst sich mit Radrennfahrern
Strauße können bis zu 2,5 Meter groß werden - und bis zu 70 km/h schnell. Auf jeden Fall eine ernstzunehmende Konkurrenz für diese Radrennfahrer in Südafrika ...