Fuchs du hast die Gans gestohlen – oder in diesem Fall ein Ei. Auf der russischen Wrangelinsel hat dieser Polarfuchs an einem Schneegans-Nest geräubert

Die Architektur der Natur: Auf dieser Nahaufnahme erscheinen die säulenartigen Zweige des Saguaro-Kaktus wie ein Dach

Herzzerreißend! Vor der Küste Indonesiens klammert sich ein Seepferd an ein Wattestäbchen. Ein Sinnbild für die Vermüllung der Meere. Seepferdchen lassen sich in der Strömung mittreiben, indem sie sich an meist natürlichen Objekten festhalten

Vier Augen? Parasiten haben sich an die Zungen dieser Clownsfische geheftet – dort saugen sie das Blut des Wirtes

Fütterungszeit: In Costa Rica bringt ein prachtvolles Quetzal-Männchen Nachschub für die Kleinen

Auch Bärenkinder lieben Strände. Als es nach dem Fischen zurückgehen soll, klammert sich dieser junge Braunbär an seine Mutter

Romantik! Im Ochotskisches Meer hat der Fotograf Andrey Narchuk einen intimen Augenblick eingefangen: zwei Ruderschnecken beim „Tanz“ vor der Paarung

GEO-Fotograf Klaus Nigge Aug’ in Aug’ mit einem vom Regen durchnässten Weißkopfseeadler. Im Dutch Harboron auf der Amaknak Insel schnappen sich die Tiere oft Reste der Fischer – und sind deshalb an Menschen gewöhnt. „Ich lag am Strand auf meinen Bauch und war umgeben von Adlern“, berichtet der Fotograf. Übrigens: Wenn Sie Klaus Nigge einmal auf der Bühne sehen möchten, können Sie dies bei unserem Event „GEO-Reporter live erleben“

Zwischen den Eisschollen der Antarktis übt eine junge Weddellrobbe Schwimmen. Die Mutter lässt sie dabei nicht aus den Augen

Kurze Pause: Dieses Eichhörnchen schließt für einen Moment die Augen, bevor es sich wieder auf Futtersuche in den harten Winter Südschwedens begibt

Der Pardelluchs, auch Iberischer Luchs genannt, gehört zu den am stärksten bedrohten Katzenarten der Welt. Die Fotografen haben Stunden auf diese Aufnahme gewartet