Sensationsfund Tausende Dinosaurier-Spuren in "australischem Jurassic Park" entdeckt

Vor 140 Millionen Jahren hinterließen Tausende Dinosaurier an einem Flussdelta im heutigen Westaustralien ihre gigantischen Spuren. Jetzt wurden sie vermessen - und sorgten für eine Sensation
Spuren des Walmadanyichus hunteri

Landschaftliche Schönheit trifft paläontologische Sensation: Im Sandstein der Westküste Austrliens fanden Forscher Tausende, bis zu 140 Millionen Jahr alte Dinosaurierspuren

An der Westküste Australiens haben Forscher einen Jurassic Park entdeckt – oder zumindest Spuren davon. Ein Forscherteam um den Paläontologen Steve Salisbury fand im Sandstein der Gezeitenzone Tausende Spuren von Dinosauriern. Einige darunter mit einer rekordverdächtigen Größe. Rund 1,70 Meter messen die Fußabdrücke, die die Giganten der Urzeit im Flusssand hinterließen.

Um die Spuren zu finden und zu dokumentieren, trotzte das Forscherteam Krokodilen, Haien und den tückischen Gezeiten. Doch der gefährliche Einsatz lohnte sich: Insgesamt 21 Arten konnten die Forscher die 127 bis 140 Millionen Jahre alten Spuren zuordnen. Darunter Theropoden, also Fleischfresser, die auf zwei Beinen liefen, und Sauropoden, friedfertige Vierfüßer und Pflanzenfresser.

Großenverhältniss, Sauropod-Spur - Mensch

Bis zu 1,70 Meter groß sind manche der Spuren. Sie stammen von Sauropoden, gigantischen, vierbeinigen Pflanzenfressern

Der rund 25 Kilometer lange Küstenabschnitt der Dampier-Halbinsel ist damit nicht nur älter als die bisherigen Fundorte an der Ostküste Australiens (90 bis 115 Millionen Jahre). Das Gebiet kann nun auch als der reichste Fundort von Saurierspuren weltweit gelten.

Einen "extrem wichtigen, ersten Nachweis der landlebenden Dinosaurier in der westlichen Hälfte des Kontinents", nennt Salisbury den Fund. Und schwärmt: "Es ist so ein magischer Ort – Australiens eigener Jurassic Park, eingebettet in eine spektakuläre Wildnis."

 Dr Anthony Romilio und Linda Pollard (UQ) fertigen einen Silikonabdruck einer Sauropoden-Spur an

Die Forscher Anthony Romilio und Linda Pollard von der Universität Queensland nehmen einen Silikon-Fußabdruck einer Saurierspur

Die versteinerten Abdrücke am Strand sind den Ureinwohnern schon lange bekannt und bilden einen Teil ihrer Mythologie. Doch erst jetzt konnten sie – mit ihrer Unterstützung – wissenschaftlich ausgewertet werden.

Glück für die Forscher wie für die Ureinwohner: Die weltweit einzigartige Fundstelle war zeitweise von Planungen für eine Flüssiggas-Verarbeitungsanlage bedroht. Doch das Gebiet wurde im Jahr 2011 zum Nationalen Naturerbe erklärt, 2013 verschwanden die Gas-Pläne in der Schublade.

Wissenstest: Dinosaurier
Millionen von Jahren hatten sie die Herrschaft auf der Erde. Dann starben sie plötzlich aus. Bis heute geben Dinosaurier den Wissenschaftlern Rätsel auf. Testen Sie Ihr Wissen über die einzigartigen Urzeittiere
GEO.de Newsletter