Zwei Füchse

Im kanadischen Wapusk National Park an der Hudson Bay fotografierte Don Gutoski diese beiden Füchse: einen Rotfuchs, der einen - kleineren - Polarfuchs erlegt hat. Wo sich die Lebensräume der beiden Fuchsarten überlappen, kann es zu solchen Attacken kommen

Kampfläufer

Auf der norwegischen Halbinsel Varanger streiten Kampfläufer (Philomachus pugnax) um Territorien

Scharlachsichler

Vor den Dünen der Insel Lençóis, vor der Nordostküste Brasiliens gelegen, fotografierte der Franzose Jonathan Jagot diese Scharlachsichler (Eudocimus ruber)

Rotfußfalken

Rotfußfalken (Falco vespertinus) ziehen im Herbst aus Zentral- und Osteuropa in ihre Überwinterungsgebiete in Afrika. Bei der Rast in Israel gelang Amir Ben-Dov dieses Foto von drei Falken - einem Männchen (grau) mit zwei jungen Weibchen

Molch

Um diesen Molch in der niederländischen Provinz Gelderland zu fotografieren, schob der Fotograf Edwin Giesbers seine Kamera vorsichtig unter das an der Wasseroberfläche ruhende Tier

Brydewal und Sardinen

Jeden Winter wandern Milliarden von Sardinen entlang der Küste Südostafrikas - verfolgt von zahlreichen Jägern. Neben Delphinen, Haien und Seevögeln beteiligen sich auch Wale an dem großen Fressen - hier ein 16 Meter langer Brydewal (Balaenoptera brydei)

Farbspektakel

Im Naturpark Bahía de Cádiz an der Küste Andalusiens fotografierte der Spanier Pere Soler dieses Farbspektakel in den Marschen - hervorgerufen von Algen, Bakterien und Mineralien

Fuchs

Ein Fuchs auf seinem nächtlichen Streifzug, aufgenommen von Fotograf Richard Peters in dessen Garten in Surrey, England

Rauchschwalbe

Zwischen den Welten: Auf seinem Hof in Almeria, Spanien, gelang Juan Tapia dieser Schnappschuss von einer Rauschschwalbe, die in einem Hofgebäude brütete

Erniedrigte Kreatur

2010 wiesen die chinesischen Behörden Zoos und Parks an, Shows mit Wildtieren zu abzuschaffen. Bislang mit wenig Erfolg, wie die Fotos der deutschen Fotografin Britta Jaschinski zeigen. Den Löwen und Tigern im Seven Star Park in Guilin wurden Zähne und Krallen gezogen, zwischen den Shows vegetieren sie in winzigen Käfigen

Den Sieg beim renommiertesten Preis für Tierfotografie, dem Wildlife Photographer of the Year, errang ein Amateur: Aus den 42.000 Einsendungen aus 96 Ländern entschied sich die Jury für das Foto des kanadischen Arztes Don Gutoski. Ihm gelang eine Aufnahme, die in dramatischer Eindringlichkeit vom Überleben am Polarkreis erzählt.

Mehr zum Thema

GEO.de Newsletter