Ameisenbär

Ausgewachsen sehen Ameisenbären etwas skurril aus. Als Jungtiere sind sie vor allem eines: sehr niedlich

Stachelschwein

Vorsicht pieksig: Nur in der ersten Woche sind die Stacheln der Stachelschweine noch weich

Hyäne

Ausgewachsen gelten Hyänen für viele als ausgesprochen hässliche Tiere. Die Welpen hingegen dürften die meisten Menschen wohl als ziemlich liebenswert empfinden

Papageien

Anders als bei den Hyänen erhöht sich bei den Papageien der Schönheits-Faktor mit dem Alter. Dieser junge Rosellasittich wird bald ein prachtvolles Federkleid tragen

Elch

Noch wollen die langen Beine des Elchkalbs nicht so recht zum Körper passen. Junge Elche bleiben mindestens ein Jahr bei ihren Müttern - die besonders direkt nach der Geburt äußerst gefährlich sind

Rentier

Mal ehrlich: Hätten Sie erkannt, dass dies hier junge Rentiere sind?

Flamingo

Im seinem grauen Dunenkleid ist es kaum zu erkennen: dieser Jungvogel ist ein Flamingo und wird schon bald rosa Federn tragen

Otter

Ab der sechsten Lebenswoche begehen Otter erste Schwimmversuche. Schon bei den Jungtieren sind die breiten Pfoten besten für das Vorankommen im Wasser ausgebildet

Rochen

Fast wie von einem anderen Planeten wirken Rochen in ihren Kindertagen

Schnabeltier

Eine der erstaunlichsten Kreaturen überhaupt: das Schnabeltier, das mit seinem Entenschnabel, einem Biberschwanz und Schwimmhäuten einem Fabelwesen gleicht. Genauso seltsam ist seine Fortpflanzung: Es legt Eier wie ein Vogel und gibt seinen Jungen Milch – wie andere Säugetiere auch

Walross

Zumindest der markante Bart sieht an diesem Walross-Kalb schon ganz schön alt aus

Mehr erstaunliche Tierwelt

GEO.de Newsletter