GEO schützt den Regenwald e.V.

ARCHIV - Einzelne abgeschlossene Projekte

Ob in Asien, Afrika oder Südamerika - "GEO schützt den Regenwald e.V." setzt sich weltweit für den Schutz und Erhalt des Regenwaldes ein und fördert integrierte Projekte für Wald und Mensch.

AFRIKA

Uganda: Medizinische Hilfe
Uganda: Medizinische Hilfe für die Bevölkerung
In den letzten größeren Regenwaldgebieten Ugandas wachsen die Mahagoni-Riesen noch in den Himmel. Schimpansen haben hier eine Zufluchtstätte gefunden. Damit dies so bleibt und auch die heimische Bevölkerung ihren Frieden mit der Umwelt schließt, startete "GEO schützt den Regenwald e.V." mit zwei Partner-Organisationen ein Schutzprojekt

ASIEN

Entwicklung und Waldschutz auf Waigeo, West-Papua
Entwicklung und Waldschutz auf Waigeo, West-Papua
Der Raja-Ampat-Archipel, eine der artenreichsten Meeresregionen weltweit, ist seit 2007 marines Schutzgebiet. Doch auch der Regenwald, der fast alle Inseln bedeckt, benötigt dringend Schutz.
Biogasanlagen für Haushalte in Sankosh, Nepal
Biogasanlagen für Haushalte in Sankosh, Nepal
In diesem Vorhaben von „GEO schützt den Regenwald e.V.“ erhalten Familien Zugang zu Kochgas als Alternative zu Feuerholz.
Mikrowasserkraftwerk in Pasagaun, Lamjung, Nepal
Mikrowasserkraftwerk in Pasagaun, Lamjung, Nepal
Ein Kraftwerk bringt Licht in das Leben der Menschen von Pasagaun. Durch die Energie aus Wasserkraft sparen die Bewohner Brennholz und mindern so den Druck auf den Wald.
Trinkwasser- und Nahrungssicherung im Tonto-Block von Jharkhand, Indien
Trinkwasser- und Nahrungssicherung im Tonto-Block von Jharkhand, Indien
"GEO schützt den Regenwald e.V." und die Karl Kübel Stiftung setzen sich hier für Ressourcen- schutz und verbesserte Lebensbedingungen ein.
Eine Baumschule für das Bergdorf Tal, Manang, Nepal
Eine Baumschule für das Bergdorf Tal, Manang, Nepal
In einer kleinen Siedlung am Fuße des Himalaya engagiert sich „GEO schützt den Regenwald e.V.“ für Wiederaufforstung und die Nahrungsvielfalt der Menschen.
Waldschutz im Nationalpark Phong Nha-Ke Bang, Vietnam
Waldschutz im Nationalpark Phong Nha-Ke Bang, Vietnam
Gemeinsam mit dem Kölner Zoo realisiert der Verein Maßnahmen gegen Wilderei und illegalen Holzeinschlag, die die herausragende Artenvielfalt bedrohen.
Mangrovenschutz in den Sundarbans, Indien
Mangrovenschutz in den Sundarbans, Indien
Dieses Projekt mit der Karl Kübel Stiftung verbessert die Lebensumstände der Bevölkerung und sorgt für Küstenschutz durch Mangroven.
Frauenfortbildung im Raja Ampat Archipel
Indonesien: Frauenfortbildung im Raja Ampat Archipel
Die Frauen von Arefi und Yensawai im Raja Ampat Archipel von Indonesien haben eine enge Beziehung zum Wald. Viele Materialien für ihre kunstvoll hergestellten Hüte, Körbe, traditionellen Taschen und Rattanmatten finden sie hier.
Indien: Erhalt der Vielfalt
Indien: Erhalt der Vielfalt
Im Tonto Block im Nordosten Indiens leben viele Menschen unterhalb der offiziellen Armutsgrenze. Um die Lebensbedingungen zu verbessern, wurden die natürlichen Lebensgrundlagen der Bevölkerung geschützt
West-Papua Indonesien: Schutz für die Urwälder
West-Papua: Schutz für die Urwälder
Die Siedlungs- und Brandrodungsflächen in den Bergregenwäldern ganz Papuas weiten sich aus. Mit den Bewohnern des Bergdorfes Mbenti vom Volk der Hatam schloss "GEO schützt den Regenwald e.V." einen Umweltschutzvertrag, der die wiedergewonnenen Landrechte der Urbevölkerung in West-Papua berücksichtigt
Bhujung: Neue Wege für Frauen
Bhujung: Neue Wege für Frauen
Unter den Gipfeln des Annapurna, im Osten von Nepal, unterstützte "GEO schützt den Regenwald e.V." gemeinsam mit der "Deutschen Stiftung Weltbevölkerung" ein Projekt, das Wald schützt, Brachflächen aufforstet, Hebammen und Krankenschwestern ausbildet und neue Einkommensquellen erschließt
Landruk: Wasserkraftwerk für die Umwelt
Landruk: Wasserkraftwerk für die Umwelt
Ein kleines Wasserkraftwerk brachte nicht nur Licht in das Leben der Menschen von Landruk, in der Annapurna Conservation Area, dem größten Naturschutzgebiet von Nepal - die neue, umweltverträgliche Energiequelle half auch Brennholz sparen und damit den nahe gelegenen Monsunregenwald schonen

SÜDAMERIKA

1bb8315157b76889a2fa29661e75ab7d
Ecuador
Aufforstung im Wassereinzugsgebiet Irubí, Intag
In der Gemeinde Irubí engagiert sich "GEO schützt den Regenwald e.V." für den Aufbau einer Baumschule, eine Fruchtbaum-Modellpflanzung und die Sicherung des Trinkwassers
Aufforstung des Wassereinzugsgebietes von El Paraíso, Ecuador
Aufforstung des Wassereinzugsgebietes von El Paraíso, Intag, Ecuador
„GEO schützt den Regenwald e.V.“ hilft einer kleinen Gemeinde, Bäume zu pflanzen, die künftig die Versorgung der Menschen mit sauberem Trinkwasser sicher stellen werden.
Cacao Nacional - schwarzes Gold aus dem Regenwald von Ecuador
Cacao Nacional - schwarzes Gold aus dem Regenwald von Ecuador
Dieses Projekt von "GEO schützt den Regenwald e. V." unterstützt die Produktion von edlem Aromakakao und sichert somit indianischen Kleinbauern im Río Napo Gebiet eine Alternative zum illegalen Holzeinschlag.
Kolumbien: Wiederbelebung der traditionellen Bienenzucht
Kolumbien: Wiederbelebung der traditionellen Bienenzucht
Honig ist mehr als ein süßes und gesundes Nahrungsmittel. Er ermöglichte der kolumbianischen Gemeinde einen wirtschaftlichen Zugewinn.
Amazonien: Schweizer Hilfe für die Kulina und Kana
Amazonien: Schweizer Hilfe für die Kulina und Kanamari
Im brasilianischen Urwald, im südwestlichen Amazonien, kämpfen Indianer vom Volk der Kulina um den Erhalt ihrer Kultur und des Regenwaldes - seit 2002 mit Unterstützung von "GEO schützt den Regenwald e.V."
Ecuador: Hoffnung in den Anden
Ecuador: Hoffnung in den Anden
Ecuador verzeichnet die höchste Abholzungsrate in ganz Südamerika. Diesem Trend widersetzen sich zwei indianische Organisationen in den nördlichen Anden gemeinsam mit "GEO schützt den Regenwald e.V.", indem sie Baumschulen anlegen, Bäume pflanzen, traditionelles indianisches Wissen bewahren und ökologische Landbaumethoden einführen
Brasilien: Schutzprogramm für Aras
Brasilien: Schutzprogramm für Aras
Seit 1999 hilft GEO bei einem Schutzprogramm für eine Vogel-Spezies, die wegen ihres tiefblauen Gefieders bei Sammlern als "fliegender Edelstein" gilt. Im brasilianischen Nordosten, der Heimat der Hyazinth-Aras, werden ehemalige Wilderer zu Rangern ausgebildet
Guatemala: Alternativen zur Brandrodung
Guatemala: Alternativen zur Brandrodung
Wer die letzten Brutstätten des Göttervogels Quetzal im Bergregenwald Guatemalas bewahren will, muss den Menschen der Region zunächst Alternativen zur Brandrodung bieten. Von 1993 bis 1998 förderte GEO ein Projekt zur ökologischen Landbestellung
Kolumbien: Öl aus Milpeso-Palmen
Kolumbien: Öl aus Milpeso-Palmen
Gefördert wurde die Wiederentdeckung erfolgreicher Methoden bei der sanften Nutzung von Regenwald-Ressourcen. Die Frauen vom Volk der Uitoto beispielsweise gewinnen Öl aus Milpeso-Palmen
Kuba: Schutzgürtel für den Nationalpark
Kuba: Schutzgürtel für den Nationalpark
Der Alexander-von-Humboldt-Nationalpark auf Kuba gilt als eine Schatztruhe der Artenvielfalt. Seit 2001 gehört der letzte große Regenwald der Karibikinsel zum Weltnaturerbe. "GEO schützt den Regenwald e.V." unterstützte ein Projekt zu dessen Bewahrung
Venezuela: Schutz der Naturschätze
Venezuela: Schutz der Naturschätze
Von 1991 bis 1994 förderte GEO ein Projekt, dessen Ziel das vernünftige Management der Naturschätze an den Hängen der Tepui ist, der Tafelberge im Süden Venezuelas. Mithilfe von Wissenschaftlern und der einheimischen Bevölkerung entstanden Waldschutz-Stationen

Zurück zur Startseite und zu weiteren Themen