GEO schützt den Regenwald e.V.

Bhujung: Neue Wege für Frauen

Unter den Gipfeln des Annapurna, im Osten von Nepal, unterstützte "GEO schützt den Regenwald e.V." gemeinsam mit der "Deutschen Stiftung Weltbevölkerung" ein Projekt, das Wald schützt, Brachflächen aufforstet, Hebammen und Krankenschwestern ausbildet und neue Einkommensquellen erschließt
2a66ea7b70346764288828b116ab4e8d

Brennholz wird inzwischen überwiegend aus Aufforstungen gewonnen. Der Wald bleibt unberührt.

Unter den eisblauen Gipfeln des Himalaya liegt das nepalesische Dorf Bhujung, Mittelpunkt einer rund 400 Quadratkilometer großen Region, in der 21 000 Menschen leben. So idyllisch Bhujung wirkt - die Folgen von Bevölkerungswachstum, Überweidung und Raubbau am Bergregenwald bedrohen nicht nur die Umwelt, sondern auch die Existenzgrundlage des Dorfes. Dieser Ort ist Zentrum eines gemeinsamen Projekts von "GEO schützt den Regenwald e.V." mit der "Deutschen Stiftung Weltbevölkerung" (DSW).

Seit dem Start des Projekts 1998 haben die Frauengruppen von Bhujung über 150 000 Bäume gepflanzt, damit sie ihr Brennholz bald schon aus aufgeforsteten Wäldern ernten können. Hebammen wurden ausgebildet, um die Gesundheitsversorgung von Schwangeren und Kleinkindern zu verbessern. Junge Frauen und Männer erhielten Unterricht in Familienplanung und konnten Verhütungsmittel zu erschwinglichen Preisen erwerben. Schließlich wurde in der Region ein Kreditsystem für Kleinstunternehmer aufgebaut, was vor allem Frauen neue Einkommensquellen erschließt.

Partner vor Ort ist die private nepalesische Umweltinitiative "Annapurna Conservation Area Project" (ACAP), die das größte Naturschutzgebiet Nepals rund um den 8091 Meter hohen Annapurna betreut. ACAP betreibt zu diesem Zweck ausschließlich Projekte, die von der Bevölkerung sowohl akzeptiert als auch mitfinanziert werden und sich nach einer Anschubphase von selbst tragen. Die Organisation, die für ihre mustergültige Entwicklungsarbeit bereits vielfach international ausgezeichnet wurde, erarbeitete, aufbauend auf den bisherigen Erfahrungen, gemeinsam mit "GEO schützt den Regenwald" und der DSW ein neues Programm, das die nachhaltige Entwicklung der Region weiter vorantreiben wird. Das Projekt Bhujung wurde von der EXPO 2000 als "mustergültig" vorgestellt.

Dieses Projekt ist 2003 erfolgreich abgeschlossen worden.

9aba130011800ddac310e53279a836fd

Frauengruppen des Dorfes versorgen die Setzlinge ihrer privaten Baumschulen.

Die Homepage des Projektpartners Deutsche Stiftung Weltbevölkerung