Architektur: Alles von Pappe

Ob Säulen oder verschlungene Interieurs: Ein Züricher Architekt bietet all das in einem ultraleichten und vielfältigen Baumaterial an

"Was ist denn das?" Wenn Michael Hansmeyer in seinem Züricher Studio Besucher empfängt, erlebt er immer wieder ein Staunen, das an Fassungslosigkeit grenzt. Was für Formen, was für ein Detailreichtum! So unglaublich wirken diese Objekte, dass sie auf Bildern meist für Computergrafiken gehalten werden. Aber die Hansmeyer-Säulen gibt es tatsächlich. Die dekorativen Elemente, die große Räume wie klösterliche Wandelhallen erscheinen lassen, sind 2,70 Meter hoch und allesamt aus Pappe. Dabei ist das Material noch das am wenigsten Bemerkenswerte an ihnen. Es ist die Oberfläche, die in bis zu 16 Millionen Facetten aufgebrochen ist – wie viele es genau sind, weiß nicht einmal der Architekt selber. Denn die wulstigen und ineinander verschlungenen Formen sind von einer Software entworfen worden. Mit Algorithmen, die Hansmeyer vom Trickfilmstudio Pixar ("Toy Story") bekommen hat und die er mit einem Programm kombiniert, das die Formen computertechnisch in Tausende Scheiben zerlegt und einen Laserschneider steuert. Der fräst die Formen dann aus millimeterstarken Pappeschichten. So verschlungen sind die Strukturen, dass die Objekte ohne Klebstoff zusammenhalten. Pro Pappe braucht der Laserschneider fünf Minuten, sodass eine Säule mit 2700 Schichten in 225 Stunden hergestellt werden kann. Trotz dieses Zeitaufwands ist das Verfahren konkurrierenden Hightech-Methoden deutlich überlegen. "Wir haben bei Firmen für Rapid Prototyping angefragt", also Anbietern von 3-D-Druckverfahren, mit denen heute sogar organisches Gewebe "gedruckt" werden kann. Doch die mussten passen-zu komplex. Ein Problem ist bislang noch die Reinigung der Staubfänger. "Wir wollen jetzt eine Säule in ABS-Plastik statt Pappe produzieren, da ist die Reinigung gar kein Problem." Und dann sollen ganze Gewölbe mit dieser Technik hergestellt werden - für Kunden mit Platz für kunstvolle Interieurs jenseits üblicher Handwerkskunst.