Fotoshow: Hurrikan "Katrina"

Satellitenbilder offenbaren das wahre Ausmaß der Naturkatastrophe 2005
ce1175933f59f9f9d221c89009c9ebec

Am Donnerstag, 25. August, bewegt sich der Wirbelstum mit Windgeschwindigkeiten von über 100 Stundenkilometern auf die Südküste Floridas zu

7cdae3c39973d302f62dded14d8a256d

Am Freitag, 26. August, zog der Hurrikan über Kuba und die Südküste Floridas. Häuser wurden abgedeckt, Bäume entwurzelt. In Florida starben sieben Menschen in dem Unwetter. Der Wirbelsturm ist hier jedoch noch ein Sturm der Kategorie 1

13296d7780c0c8be87b65b7c80c1e1fa

Am Morgen des 29. August, gegen 7 Uhr Ortszeit, befand sich der Wirbelsturm noch etwas mehr als 200 Kilometer südlich der Mississippi-Mündung - und bewegte sich mit einer Geschwindigkeit von 18 Stundenkilometern in Richtung Norden. Mit Spitzenwindgeschwindigkeiten von über 250 Stundenkilometern ist der Sturm jetzt ein Hurrikan der Kategorie 5

dd50458c17c54db3cf585edb8ffb5dce

Die Infrarotaufnahme zeigt die ungeheuren Abmessungen des Wirbelsturms. Der ganze Osten der USA liegt im Einflussbereich von "Katrina"

5b3d16bf8397c8ab0f9ed31c263c1525

Hohe, kalte Wolken deuten auf dieser Infrarotaufnahme das Zentrum des Wirbelsturms an

98708ce0f68dfe5960b86e004ad34c55

Die Prognose für die nächsten Tage: Mit stetig sich verringernden Windgeschwindigkeiten wird sich "Katrin" in nordöstlicher Richtung durch Nordamerika bewegen

3b130b82724295a44544011a5725d85f

Am Morgen des 30. August, 11 Uhr mitteleuropäischer Zeit, ist Katrina auf dem Weg in den Nordosten der USA. Die Windgeschwindigkeiten betragen nun nur noch rund 100 Stundenkilometer

GEO.de Newsletter