Europäischer Naturfotograf des Jahres 2011: "Gewinn und Verlust" (Kuckuck) von Oldřich Mikulica (CZ)

Naturfotograf des Jahres

Sieger Kategorie "Vögel": "Ohrenscharbe unter Wasser" von Dennis Vandermeersch (Belgien)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Vögel" (Lobende Erwähnung): "Königspinguine im Schneesturm" von Ole Jørgen Liodden (Norwegen)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Vögel" (Lobende Erwähnung): "Seidenschwanz" von Markus Varesvuo (Finnland)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Säugetiere" (Sieger): "Gebieter der Arktis" (Moschusochsen), Florian Schulz, GDT (Deutschland)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Säugetiere" (2. Platz): "Schlafende Wale" von Magnus Lundgren (Schweden)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Säugetiere" (Lobende Erwähnug): "Eisbärenumarmung" von Daisy Gilardini (Schweiz)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Andere Tiere" (Sieger): "In Bewegung" (Termiten) von Edwin Giesbers (Niederlande)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Andere Tiere" (Lobende Erwähnung): Die Libelle Calopteryx inmitten von Farben" von Constant Couteille (Frankreich)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Pflanzen und Pilze" (Siegerin): "Zwei kleine Männchen" (Knabenkraut) von Ana Retamero Almos (Spanien)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Pflanzen und Pilze" (2. Platz): "Metallischer Tang" von David Allemand (Frankreich)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Landschaften" (Sieger): "An Islands Ostküste" von Knut Sverre Horn (Norwegen)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Landschaften" (Lobende Erwähnung): "Aldeyjarfoss Lenticularis" von Olivier Seydoux (Frankreich)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Unter Wasser" (2. Platz): "Die Frisur sitzt ..." von Solvin Zankl, GDT (Deutschland)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Unter Wasser" (Lobende Erwähnung): "Verliebte Krabben" von Franco Banfi (Schweiz)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Mensch und Natur" (Sieger): "Graffiti" (Dachs) von Klaus Echle, GDT (Deutschland)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Mensch und Natur" (Lobende Erwähnung): "Flucht" (Octopus) von Agorastos Papatsanis (Griechenland)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Mensch und Natur" (Lobende Erwähnung): "Sinnloser Tod" von Angel M. Fitor (Spanien)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Atelier Natur" (Sieger): "Lava-Muster" von Tommy Vikars (Finnland)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Atelier Natur" (Lobende Erwähnung): "Lichtdesign" von Luca Fantoni und Danilo Porta (Italien)

Naturfotograf des Jahres

Kategorie "Atelier Natur" (Lobende Erwähnung): "Wenn Du Frieden willst, rüste zum Krieg!" (Borstenwurm) von David Barrio (Spanien)

Mit seiner Siegeraufnahme "Gewinn und Verlust" setzte sich Oldřich Mikulica gegen 14.000 konkurrierende Arbeiten von Fotografen aus 39 Ländern durch. Sie zeigt einen Kuckuck, der soeben ein Ei aus dem Gelege eines Teichrohrsängers entwendet hat. Die Jury - darunter auch GEO Bildchefin Ruth Eichhorn - war sich einig: "Dies ist ein wirklich außergewöhnliches Naturbild, das eine sehr interessante und bislang höchstens dokumentarisch fotografierte Verhaltensweise auf hohem ästhetischem Niveau zeigt. Das Bild überrascht, weckt Interesse und es erzählt eine Geschichte", heißt es in der Begründung der Juroren.

"Mit ihren kreativen, aber immer authentischen Fotos bringen uns die europäischen Naturfotografen Tiere, Pflanzen und Landschaften in einer Art und Weise näher, die uns 'normalen' Spaziergängern und Wanderern meist verschlossen bleiben", sagte Schirmherrin Beate Jessel vom Bundesamt für Naturschutz. Der Wettbewerb "Europäischer Naturfotografen des Jahres" richtet sich an Amateure und Profifotografen. Der Preis der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen wurde nun schon zum 11. Mal vergeben.

Die Homepage der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen
GEO.de Newsletter