Namibia

Flug über die Dünen der Namib-Wüste

Skeleton Coast

An der Küste Namibias trifft kalte Meeresluft vom Benguela-Strom mit der extremen Hitze der Namib-Wüste zusammen. Von dem dadurch entstehenden Nebel wurden Schiffskapitäne und Piloten immer wieder überrascht. Durch die vielen Unglücke bekam der Küstenstreifen seinen traurigen Namen "Skeleton Coast"

Moremi-Nationalpark, Botswana

Der 1430 Kilometer lange Okavango entspringt im Hochland Angolas. Seine Wassermassen stauen sich in der Kalahari-Wüste, wo sie entweder versickern oder verdunsten

Lauca-Nationalpark

Der Lauca-Nationalpark ist der nördlichste in Chile. Der Park ist ein riesiges Hochland-Biosphärenreservat (im Bild: der 6348 Meter hohe Vulkan Parinacota) mit Landschaften von atemberaubender Schönheit

Chile

Der "Paso de Jama" in der Region Antofagasta ist mit 4200 Metern einer der höchsten Pässe der Anden

Laguna Colorada

Die Laguna Colorada ist eines der Traum-Fotografie-Ziele des Altiplano: ein flacher See im abgelegenen, südlichen Teil Boliviens auf einer Höhe von 4280 Metern. Die rote Färbung wird vom hohen Mineralstoffgehalt des Wassers und von einer bestimmten Alge hervorgerufen

Salar de Arizaro

Der Salar de Arizaro ist ein Salzsee in den Anden Nordwest-Argentiniens an der Grenze zu Chile. Er ist der sechstgrößte Salzsee der Welt und wird in der Mitte von der Salta-Antofagasta Eisenbahn und durch die Provincial Route 27 gekreuzt

Laguna Canapa

Laguna Canapa ist eine von vielen Lagunen des südbolivianischen Altiplano auf 4488 Meter Höhe. Sie liegt einige Fahrstunden südwestlich des Salar de Uyuni, in der Nähe des Vulkans Ollagüe, eingebettet in eine traumhafte Landschaftszenerie

Australien

Im extrem trockenen Hinterland von Australien fällt manchmal jahrelang kein Regen. Im Sommer erreichen die Temperaturen 50 Grad Celsius. Weite Gebiete - hier in der Nähe des Uluru/Ayers Rock -, sind auch heute noch völlig unzugänglich

Devil's Marbles

Devil's Marbles ist eine heilige Stätte der Aborigines in Australien. Sie umfasst einige tausend runde Granitfelsen. Das Foto entstand aus 350 Einzelbildern, aufgenommen über einen Zeitraum von etwa drei Stunden

Was haben die Atacama-Wüste in Südamerika, die Namib- und die Kalahari-Wüste in Afrika gemeinsam? Sie gehören nicht nur zu den schönsten Flecken dieser Erde. Sie liegen auch auf demselben Breitengrad: dem südlichen Wendekreis.

"Warum hat das noch niemand bemerkt?", fragte sich der Unternehmensberater und Fotograf Greg Kiss. "Und welche Naturwunder hält der Breitengrad noch bereit?" Er kehrte seinem Bürojob den Rücken und reiste acht Monate lang um die Welt - immer auf jener gedachten Linie südlich des Äquators, auf der die Sonne nur am 21. Dezember, zur Wintersonnenwende, senkrecht auf die Erde scheint.

40.000 km legte er im Geländewagen zurück, verbrachte mehr als 100 Nächte im Zelt, fotografierte unter Wasser und auf 5000 Meter Höhe, bei minus 25 ebenso wie bei 45 Grad Celsius. Mit der Reise, dem opulenten Bildband, über 120.000 Zeitraffer-Aufnahmen und über 200 Filmszenen erfüllte sich Kiss einen persönlichen Traum.

Die Homepage des Fotografen: www.gregkiss.net

db1c4f0f7387cc7fd5ef369cdbacfa66

Greg Kiss

The Tropic of Capricorn

iBook (deutsch), 111 Seiten

124 Fotos, 2012, 8,90 Euro

GEO.de Newsletter