Nimaling-Hochebene (1983)

Im indischen Ladakh, das auch Klein-Tibet genannt wird, liegt diese Hochebene, die von 6.000ern umgeben ist

Khumbum-Chorten in Gyantse (1985)

Im tibetischen Gyantse steht dieser Chörten, der zum Palkhor-Kloster gehört. Er gilt als architektektonisches Mandala

Feuerbestattung (1979)

Oberhalb der Stadt Leh, dem Hauptort der Region Ladakh, fotografierte Jaroslav Poncar die Rituale einer indischen Feuerbestattung

Zuhause im Zelt

Eine Tewa-Nomadin in ihrem Zelt (1986)

Kloster Lamayuru (1984)

Das älteste Kloster von Ladakh wurde im 10. Jahrhundert gegründet

Novizen in der Schule des Klosters Likir (1981)

Das Likir Kloster wurde im 11. Jahrhundert erbaut

Auf dem Dach des Klosters Thiksey (1982)

In fast 3300 Metern Höhe liegt dieses Kloster auf einem Hügel. Die hier lebenden Mönche gehören dem buddhistischen Gelbhut-Orden an

Choglamsar (1976)

Tibeter beim Ausreiten aus dem Dorf Choglamsar an Neujahr

Junge Frauen aus dem Dorf Laya (1992)

Die Laya sind Halbnomaden im nördlichen Hochland Bhutans. Die Tracht der Frauen besteht aus schwarzem Hemd und Rock, einer schwarzen Wolljacke, Filzstiefeln und einem kegelförmigen Hut aus Bambus. Ihren Schmuck tragen sie auf dem Rücken

Pilger in Gyantse (1986)

Im tibetischen Gyantse steht der größte Chörten Tibets

Klosterstadt Tashilhunpo (1985)

Das Kloster Tashilhunpo wurde 1447 vom ersten Dalai Lama gegründet

Basar von Leh (1976)

Auf dem bunten Basar bieten Händler Halbedelsteine, Kuriositäten und Artefakte an