Yann Arthus-Bertrand

Eine Karawane von Dromedaren nahe Nouakchott in Mauretanien: Wenige Fotos haben die Gemeinde der GEO-Leser so nachhaltig fasziniert wie die Luftbilder des französischen Fotografen Yann Arthus-Bertrand. Kein GEO-Bildband war je erfolgreicher als "Die Erde von oben" – und natürlich dürfen die Fotos auch im GEO-Jubiläumsheft nicht fehlen.

Hier geht's direkt zum Sonderheft "40 Jahre GEO - Die besten Bilder": geo.de/vierzig

Peter Ginter

Eine Szene voller Lebensfreude: 1996 wurde Peter Ginter für sein Bild "Cuban Dance" beim World Press Photo Award ausgezeichnet. Jetzt erscheint die Schwarz-Weiß-Aufnahme als GEO-Edition, angeboten als hochwertiger Druck in edlem Rahmen für 400 Euro.

Hier geht's direkt zum Sonderheft "40 Jahre GEO - Die besten Bilder": geo.de/vierzig

Shannon Jensen

Im Südsudan fotografierte Shannon Jensen die provisorischen Schuhe von Menschen, die sich auf der Flucht befanden. Schon immer war das Thema "Migration" eines, das die GEO-Redaktion bewegte. Eine Rückschau auf die stärksten Fotos aus vier Jahrzehnten im GEO-Jubiläumsheft zeigt, wie sehr sich die Bilder heute noch gleichen.

Hier geht's direkt zum Sonderheft "40 Jahre GEO - Die besten Bilder": geo.de/vierzig

Pascal Maitre

Als Pascal Maitre in den frühen GEO-Jahren die Tänzer vom Bantuvolk der Luba fotografiert, gilt Afrika noch als ferne Destination, in die kaum jemand reist – ein typisches GEO-Thema also. Eine Sammlung der stärksten Porträts aus 40 Jahren GEO zeigt, wie nahe GEO-Fotografen den Menschen überall auf dem Globus stets gekommen sind.

Hier geht's direkt zum Sonderheft "40 Jahre GEO - Die besten Bilder": geo.de/vierzig

Das Jubiläumsheft

Eine Ikone aus 40 Jahren GEO: Pascal Maitres Foto eines Tuareg, Titelbild des GEO-Jubiläumshefts, zählt zu den stärksten Bildern aus 40 Jahren GEO.

Hier geht's direkt zum Sonderheft "40 Jahre GEO - Die besten Bilder": geo.de/vierzig

Sebastião Salgado

Menschen im Sahel auf der Flucht vor der Dürre: Die Aufnahmen des brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado prägten überall auf der Welt das Bild der großen Hungersnot südlich der Sahara in den 1980er-Jahren. Der große Verdienst Salgados: Er lichtete die Notleidenden ab, ohne sie ihrer Würde zu berauben.

Hier geht's direkt zum Sonderheft "40 Jahre GEO - Die besten Bilder": geo.de/vierzig

Peter Ginter

Eine Weltmaschine: Erst durch die Bilder des Fotografen Peter Ginter wurden die enormen Dimensionen des Large Hadron Colliders, des leistungsstärksten Teilchenbeschleunigers der Welt in Genf, erkennbar. Das GEO-Jubiläumsheft zeigt die stärksten Wissenschaftsfotos aus vier Jahrzehnten.

Hier geht's direkt zum Sonderheft "40 Jahre GEO - Die besten Bilder": geo.de/vierzig

Uwe George

Auf seinen Erkundungen durchquerte Uwe George, ehemals GEO-Expeditionsleiter, die Welt der Länge und Breite nach. In Afrika stieß er auf einen See mitten in der Wüste, umsäumt von Dattelpalmen – eine historische Aufnahme: Inzwischen wurde der See von Mandara trockengelegt. Die Aufnahme erscheint zum GEO-Jubiläum erstmals als Sonderedition zum Preis von 40 Euro.

Hier geht's direkt zum Sonderheft "40 Jahre GEO - Die besten Bilder": geo.de/vierzig

Ingo Arndt

Ein Bartkauz im Anflug: Für solche Bilder brauchen Tierfotografen unendliche Geduld und Hartnäckigkeit. Ingo Arndt verbrachte für dieses Foto eine Woche in Finnland in der Kälte, bis er den Vogel perfekt im Flug erwischte. Die besten Tierfotos aus 40 Jahren GEO zeigt das aktuelle Sonderheft zum GEO-Jubiläum.

Hier geht's direkt zum Sonderheft "40 Jahre GEO - Die besten Bilder": geo.de/vierzig

Steve McCurry

Die exklusivste Sonderedition, die GEO je aufgelegt hat: Das Bild "Zwischen Dunkelheit und Licht in Südafrika" (Artwork) des amerikanischen Starfotografen Steve McCurry wird aus Anlass des GEO-Jubiläums zum Preis von 4000 Euro als Masterprint in edlem Rahmen angeboten.

Hier geht's direkt zum Sonderheft "40 Jahre GEO - Die besten Bilder": geo.de/vierzig

Peter Bialobrzeski

Kein Fotograf hat den Aufschwung Asiens eindrücklicher eingefangen als Peter Bialobrzeski mit seinem Foto-Essay "Neon Tigers", aus dem das Bild mit der schwungvollen Auffahrt zur Nanpu-Brücke in Shanghai stammt. Im GEO-Jubiläumsheft zieht Chefredakteur Christoph Kucklick eine erstaunlich positive Bilanz aus 40 Jahren Globalisierung: Der Menschheit geht es besser denn je zuvor.

Hier geht's direkt zum Sonderheft "40 Jahre GEO - Die besten Bilder": geo.de/vierzig

Mehr beeindruckende Fotografie

GEO.de Newsletter