Eierschalen

Eierschalen sind echte Kraftpakete voller Mineralien, die bei der Hausarbeit ebenso hilfreich sind wie im Garten. Es wäre geradezu eine Verschwendung, Eierschalen nach dem Kochen oder Backen wegzuwerfen.
 

Im Garten:

  • Eierschalen im Kompost erhöhen den Kalziumgehalt.
  • Beim Anbau von Tomatenpflanzen verhindert eine Handvoll Eierschalen im Pflanzloch Kalziummangelzustände wie beispielsweise die Blütenendfäule.
  • Verstreute Eierschalen im Beet hindern Schnecken und andere Schädlinge daran, sich an den Pflanzen satt zu essen.

Im Haus:

  • Eierschalen, die in einem kleinen, verknoteten Beutel mit in die Waschmaschine gegeben werden, lassen weiße Wäsche wieder strahlen.
  • Gegen hartnäckige Kalkflecken in Gläsern hilft eine Mischung aus Eierschalen und Zitronensaft. Einfach die Mischung in das verkalkte Gefäß geben und einige Tage einwirken lassen. Danach die Mischung ausschütten und das Glas wie gewohnt mit etwas Seifenlauge reinigen - danach blitzt und blinkt es wie neu.
  • Eierschalen lassen sich mit etwas Bienenwachs, einem Docht und ein paar Tropfen ätherischen Öls in Duftkerzen verwandeln: Einfach Bienenwachs und Öl in die Schalen füllen, den Docht hineinstecken und erkalten lassen.

Wollige Trocknerbälle

Obwohl das Wäschetrocknen an der frischen Luft natürlich die beste Methode ist, sind viele Stadtbewohner dennoch auf einen Wäschetrockner angewiesen. Warum also nicht einige Wollbälle verwenden, um die Zeit im Trockner zu verkürzen und die Faltenbildung zu reduzieren? Zudem machen die selbstgemachten Trocknerbälle die Wäsche weicher, sodass  Weichspüler von nun an der Vergangenheit angehört.

All das spart Zeit und Geld - und kommt auch noch der Umwelt zugute. Die Anleitung für die Trocknerbälle können Sie auf unserer Webseite nachlesen.

Zitronen

  • Gegen Streifen auf Glas
    Gegen schmierige Fenster und Spiegel helfen halbierte Zitronen. Einfach die Schnittfläche der Zitrone über die zu reinigende Fläche reiben und danach mit einer Lösung aus Wasser und Essig (1:1) besprühen. Die Glasfläche dann mit einem Tuch trocken reiben und zerknüllter Zeitung polieren.
     
  • Hilfe bei Kugelschreiberflecken
    Auch zum Weißen der Wäsche hilft Zitronensaft, wenn Sie etwas davon mit in die Wäsche geben. Bei hartnäckigen Kugelschreiberflecken hilft es, die entsprechende Stelle mit einem in Zitronensaft getränkten Wattestäbchen zu betupfen und dann wie üblich zu waschen.
     
  • Gegen Algen in Vasen
    Glasvasen mit Algenbesatz lassen sich mit einer Mischung aus schwarzen Teeblättern und Zitronensaft säubern. Beides in die Vase füllen, einige Zeit einwirken lassen und dann mit einer Flaschenbürste so lange schrubben, bis der Belag verschwunden ist. Danach die Mixtur aus der Vase schütten und mit heißem Wasser und Seife gründlich ausspülen.

Unser Buchtipp zum Thema

Autorin Rachelle Blondel verrät in ihrem Buch "Altbewährt und neu entdeckt: Natürliche Hausmittel aus Großmutters Zeiten" zahlreiche Tipps, die Oma noch kannte. Ob im Haus, für den Garten, die Naturapotheke oder in der Kosmetik - für jeden Bereich hält Großmutters Erfahrungsschatz diverse Anleitungen, Rezepte und Tricks bereit, die jeder zu Hause umsetzen kann.