Umweltfreundlicher Hausputz Fünf Dinge, die Sie völlig ungiftig mit Soda sauber bekommen

Natriumcarbonat, Waschsoda oder einfach Soda ist ziemlich aus der Mode gekommen. Aber noch vor wenigen Jahrzehnten kannte wohl jede Hausfrau oder jeder Hausmann das Hausmittel. Klar, denn das pulverige Mineral ist vielseitig einsetzbar, preisgünstig und umweltfreundlich
Soda

Soda ersetzt mühelos ganze Armeen von Spezialreinigern

In diesem Artikel
Den Abfluss mit Soda reinigen
Weiße Wäsche wieder weiß bekommen
Angebranntes im Backofen mit Soda entfernen
Terrasse reinigen und Algen entfernen
Eines für (fast) alles: Waschsoda

Den Abfluss mit Soda reinigen

Jeder kennt das Problem: Irgendwann läuft das Wasser in der Dusche einfach nicht mehr richtig ab. Grund dafür sind Ablagerungen aus Seife, Haaren, Hautschuppen, Schmutz und anderen Rückständen. Lassen Sie den bunten Abflussreiniger aus dem Supermarkt aber lieber im Regal.

Und probieren Sie ein altbewährtes Hausmittel: Einfach vier Esslöffel Soda direkt in den Abfluss geben und eine halbe Tasse Haushaltsessig nachgießen. Die Sodamischung aufschäumen lassen, einige Minuten einwirken lassen und mit einem Liter kochendem Wasser nachspülen. Eventuell wiederholen.

Tipp: Wenn das Wasser schon sehr schlecht abfließt, hilft auch das beste Reinigungsmittel nichts. Dann sollten Sie den Abfluss auseinanderbauen und von Hand reinigen. Das ist ohnehin das Effektivste.

Weiße Wäsche wieder weiß bekommen

Schmutzige oder graue Wäsche? Soda eignet sich hervorragend zur Vorbehandlung und zum Bleichen – und das vollkommen ungiftig. Geben Sie für die Vorbehandlung einfach einen Esslöffel Soda auf einen Liter Wasser. Oder lassen Sie die Wäsche in einer Lauge aus 1-2 Esslöffel Sodapulver und 10 Litern Wasser eine Weile einweichen.

Da Soda bleicht, sollten Sie nur weiße oder helle Wäsche mit der Lauge behandeln. Und tierische Fasern wie Wolle oder Seide sollten auch nicht mit Soda in Kontakt kommen.

Angebranntes im Backofen mit Soda entfernen

Auch Backbleche, Backformen oder Grillroste bekommen Sie mit Soda sauber. Für das ökologische Putzmittel geben Sie einen Esslöffel reine Soda auf einen Liter Wasser. Heiß machen, die verschmutzen Stellen behandeln bzw. besprühen, einwirken lassen, bis sie sich mit einem Schwamm ablösen lassen. Anschließend klar nachspülen.

Terrasse reinigen und Algen entfernen

Wer eine Terrasse aus Naturstein hat, kennt das: Nach dem Winter zeigt sich ein Grünbelag aus Algen. Wer dagegen mit dem Hochdruckreiniger zu Felde zieht, riskiert, marode Verfugungen auszuspülen.

Schonender – und zudem ungiftig für Tier und Pflanze – ist es allemal, mit einer Lösung aus 1-2 Esslöffeln Soda und 10 Litern Wasser die Algen zu entfernen. Nur bei edlen Oberflächen wie poliertem Granit sollten Sie vorsichtig sein. Machen Sie lieber an einer versteckten Stelle eine Probe.

Eines für (fast) alles: Waschsoda

Statt teure Waschmittel zu verwenden, können Sie auch mit zwei einfachen Zutaten selbst eines anrühren. Sie brauchen lediglich Sodapulver und Kernseife.

Für zwei Liter Waschmittel raspeln Sie 30 Gramm Kernseife und kochen die Kernseife zusammen mit vier Esslöffeln Sodapulver kurz in einem hohen Edelstahltopf auf. Mit einem Schneebesen umrühren, abfüllen und fertig. Für eine normale Wäsche reichen 150-200 ml Waschmittel aus.

Achtung: Das Waschmittel ist nicht geeignet für tierische Fasern wie Wolle oder Seide! Eine ausführliche Anleitung gibt es hier.

Anis-Fenchel-Salbeitee
Gesundheit
Zehn wirksame Hausmittel gegen Erkältung, Fieber und Co.
Erkältung? Husten? Fieber? Bevor es Aspirin und Cortison gab, halfen sich die Menschen vor allem mit dem, das die Natur hergab. Einige dieser Hausmittel sind auch heute noch bewährt und beliebt
Hausmittel von B. and E. Dudziński/Fotolia
Quiz: Hausmittel
Wie gut kennen Sie sich mit Omas Hausmitteln aus?
Stellen Sie Ihr Wissen über pflanzliche Heilmittel auf die Probe und testen Sie, wie fit Sie auf dem Gebiet der "sanften Medizin" wirklich sind