Meteorologie: Wasserwand im Wirbelwind

Spektakuläre Radaraufnahmen des Hurrikans Katrina über der Südostküste der USA sind in einer neuen Datenbank ausgewertet worden. Sie erfasst die Struktur des Sturms anhand der Regenmenge, die sich in ihm bewegt

"Eine große Gefahr durch Wirbelstürme geht nicht nur vom Wind aus, sondern auch und vor allem von dem Wasser, das sie enthalten", sagt Hein Dieter Behr vom Deutschen Wetterdienst in Hamburg. Insbesondere, wenn der Hurrikan sich wie im Falle von Katrina nur sehr langsam bewegt, sodass sich der Niederschlag nicht über eine größere Fläche verteilen kann.

Dabei fiel innerhalb einer Stunde so viel Regen wie in Deutschland maximal an einem Tag. "Da werden Deiche zu Baggermatsch und rutschen weg." Das Hauptregengebiet kommt oft Stunden, nachdem der erste Sturm und das Auge des tropischen Wirbelsturms vorübergezogen sind. Doch auch am Anfang des Hurrikans steht das Wasser: Bei Meerestemperaturen um 27 Grad kommt das Unheil in Gang.

Um diese Faktoren besser erfassen zu können, existiert seit dem 8. September die "Tropical Cyclone Database". An ihr sind drei internationale Satellitenprojekte beteiligt, welche die Regenstruktur mit Mikrowellenradar erfassen (siehe www.sharaku.eorc.jaxa.jp).

Alle GEOskope aus dem Magazin Nr. 11/05

GEOlino Buchtipps zum Lesen
Insekten: Hummeln fliegen auf van Gogh
Ein Biologe und ein Künstler haben erforscht, inwieweit sich Insekten für Blumen interessieren, die von Menschen gemalt worden sind
GEOlino Buchtipps zum Lesen
Naturphänomene: Das Geheimnis des Meeresleuchtens
Seit Jahrhunderten berichten Seeleute von der sporadisch auftretenden wundersamen "Milchsee" im Indischen Ozean. Nun ist sie erstmals auf Satellitenbildern entdeckt worden
GEOlino Buchtipps zum Lesen
Verhalten: Koalition aus Eigennutz
Winkerkrabben eilen einem bedrohten schwächeren Nachbarn zu Hilfe - um den Einzug eines stärkeren Rivalen zu verhindern
GEOlino Buchtipps zum Lesen
Meteorologie: Wasserwand im Wirbelwind
Spektakuläre Radaraufnahmen des Hurrikans Katrina über der Südostküste der USA sind in einer neuen Datenbank ausgewertet worden. Sie erfasst die Struktur des Sturms anhand der Regenmenge, die sich in ihm bewegt
Musik: Die Sinfonie der Vögel
Musik: Die Sinfonie der Vögel
Südamerikanische Zaunkönige sind Meister der Gesangskunst
GEO.de Newsletter