Logo GEO Wissen
Den Menschen verstehen

2. Werden Privatschulen immer beliebter?

Eindeutig ja. Von 1992 – seither existiert die gesamtdeutsche Statistik – bis 2007 stieg die Zahl der Privatschulen um 53 Prozent, jede Woche kommen ein bis zwei neue Institute hinzu. Der Anteil der Privatschüler nahm im gleichen Zeitraum von 4,8 auf 7,3 Prozent zu. Ein Großteil des Zuwachses entfällt auf die neuen Bundesländer, wo nach der Wende Nachholbedarf herrschte. Dieser Effekt allein kann die Steigerungsraten jedoch nicht erklären, zumal die Statistik das wahre Ausmaß der elterlichen Wünsche nicht widerspiegelt: Viele Privatschulen haben sehr viel mehr Bewerbungen, als sie Kinder aufnehmen können – manche Einrichtungen weisen drei von vier Anwärtern ab. Möglicherweise ist nach der Veröffentlichung der PISA-Studien das Vertrauen vieler Eltern in das öffentliche Schulsystem stark gesunken.