Logo GEO Wissen Ernährung

Olivenöle im Test Welches Öl das Beste ist

Mehrere Verbrauchertests helfen, die besten Olivenöle in den diversen Preisklassen zu finden
Olivenöl

Die geschmacklich besten Olivenöle kürt die Redaktion des Magazins "Der Feinschmecker" seit 2003 jährlich mit den "OlioAwards". Ausgewiesene Experten bewerten in einer Blindverkostung bis zu 1000 Proben.

Die Gewinner 2016 in den drei Fruchtigkeits-Kategorien "leicht", "mittel" und "intensiv" sind: "Millenovecentosettantanove" von Fonte di Foiano, "Hispasur Gold Picual" von Hispasur Aceites und "Reserva Familiar Picual" von Castillo de Canena. Sie kosten zwischen 15 und 24 Euro pro halben Liter. Zusammen mit weiteren 247 empfehlenswerten Ölen werden sie vorgestellt unter: www.olivenoeltest.de. Aktuelle Ergebnisse veröffentlicht das Magazin in seiner Juni-Ausgabe 2017.

Unter den Preisträgern der "New York International Olive Oil Competition" finden sich neben europäischen auch Produkte aus Australien, Südafrika und den USA. Die Testergebnisse sind einsehbar unter: www.bestoliveoils.com.

GEO WISSEN Ernährung Nr. 3

Den vollständigen Artikel über das gesunde Olivenöl, seine kulinarische Geschichte und die Produktion lesen Sie in GEO WISSEN Ernährung Nr. 3 "Genuss erleben, Qualität erkennen".

Supermarktware kann mit den Gourmet-Ölen nicht mithalten, so ein Urteil der "Stiftung Warentest" vom Februar 2017. Von 24 Produkten wurde nur eines – "Bertolli Originale", fruchtig – in seiner sensorischen Qualität für "gut" befunden.

In der Gesamtbewertung, in die auch der Schadstoffgehalt und die korrekte Deklaration eingingen, schnitten selbst die besten Öle nur "befriedigend" ab, darunter die Eigenmarken der großen Discounter. Zehn Öle schmeckten so schlecht, dass sie die Bezeichnung "extranativ" nicht verdienen.