Logo GEO Spezial
REISEN. ENTDECKEN. ERLEBEN

Interview: Besuch bei Königin Sylvia Interview: Besuch bei Königin Sylvia

Adelsexpertin Stefanie Richter über die anstehende Märchenhochzeit von Kronprinzessin Victoria und ihre feuchten Hände beim ersten Treffen mit der schwedischen Königin

GEO Special: Endlich steht mit der Hochzeit von Kronprinzessin Victoria am 19. Juni 2010 wieder ein royaler Höhepunkt an. Seit der Vermählung des spanischen Thronfolgers Felipe 2004 war ja eine lange Durststrecke zu überstehen. Bekommt man da als Adelsexpertin Entzugserscheinungen?

Stefanie Richter: (lacht) Ja, auf jeden Fall. Ich freue mich sehr auf das Fest in Schweden, endlich tut sich wieder etwas. Hochzeiten sind für uns Adelsexperten natürlich das Größte. Das nächste Highlight wird dann wahrscheinlich bald folgen: die Geburt des ersten Kindes. Die Thronfolge muss ja gesichert bleiben.

GEO Special: Sie haben als Gala-Adelsexpertin die Möglichkeit, ganz nah an Könige heran zu kommen. Wie geben sich Carl Gustav und Gattin Sylvia privat?

Stefanie Richter: Besonders die Königin habe ich als eine sehr warmherzige Person erlebt. Als ich sie vor vier Jahren das erste Mal im Stockholmer Schloss traf, war ich furchtbar aufgeregt und hatte ganz feuchte Hände. Sylvia nahm mir sofort die Nervosität. Sie ist eine Gesprächspartnerin, die sehr auf ihr Gegenüber eingehen kann. Auch bei Besuchen in ihrer Heimat Deutschland habe ich sie als „Königin zum Anfassen“ erlebt. Tochter Victoria hat sehr viel von der Mutter, das einnehmende Wesen und das Lachen, aber auch Ehrgeiz und Ernsthaftigkeit.

GEO Special: Wie tritt man denn als Reporterin einer Königin gegenüber, kann man ihr einfach die Hand schütteln?

Stefanie Richter: Ja, allerdings muss man warten bis die Königin einem die Hand hinhält. Außerdem muss man zuerst die Majestät sprechen lassen, bevor man seine Fragen stellt. Vor meinem Interview mit Sylvia musste ich erstmal lernen, dass man die Königin mit „Eure Majestät“ anspricht. Da habe ich mir Tipps von Kollegen wie dem ARD-Adelsexperten Rolf Seelmann-Eggebert geholt.

GEO Special: Der Hof kostet jeden Schweden pro Jahr 56 Cent, wie Sie bei Ihrer Recherche herausgefunden haben. Charles und Co. in Großbritannien verschlingen rund 30 Cent mehr. Ist das schwedische Königshaus wirklich so sparsam?

Stefanie Richter: Ich glaube schon, dass die Königsfamilie in Schweden bescheidener lebt. Das ist den Menschen dort auch sehr wichtig. Anders als in England, besuchen die Thronfolger auch ganz gewöhnliche Schulen und Universitäten. Auch die Hobbys sind irgendwie bodenständiger. Carl Gustav beispielsweise vertreibt sich seine Zeit am Liebsten als Pfadfinder mit Holzhacken und Feuermachen. Das wäre bei der Queen undenkbar.

GEO Special: Trotz aller Bescheidenheit: Die Hochzeit wird sicherlich gebührend prunkvoll gefeiert. Werden Sie dabei sein?

Stefanie Richter: Davon gehe ich aus. Ich werde so bald wie möglich nach Stockholm fliegen. Schon jetzt beginnt die Recherche. Wer backt die Hochzeitstorte im Frühjahr 2010, wer entwirft das Brautkleid? Ich tippe auf den Lieblingsdesigner von Victoria, Lars Wallin.

d200b24dc39ab1fc8f46699d39d2ecfe

Stefanie Richter, 35, hier (rechts) mit Königin Silvia, bewegt sich regelmäßig auf höfischem Parkett: Sie berichtet für die Zeitschrift „Gala“ über die Königshäuser Europas