Logo GEO Spezial
REISEN. ENTDECKEN. ERLEBEN

Video: Landeanflug auf Lukla Video: Landeanflug auf Lukla

Der Flughafen Lukla unweit des Mount Everest gilt als einer der gefährlichsten der Welt. Warum, zeigen Bilder, die unser Autor von seiner Landung auf der berüchtigten Piste mitgebracht hat

Der Flughafen von Lukla ist ja wohl die Höhe. Nicht nur, weil er fast 3000 Meter über dem Meer und nur ein paar Meilen vom Mount Everest entfernt liegt. Sondern vor allem, weil die Anlage selbst Schwindel erregt: Abschüssig ist die

Rollbahn, und einerseits von der Flanke eines Berges begrenzt. So können Flugzeuge zwar bremsende wie beschleunigende Wirkung des Gefälles nutzen, zum Landen haben sie aber nur einen Versuch: Schnell hochziehen geht nicht, zu nah ist die Maschine dann bereits an der Wand, siehe Video.

Im Oktober 2008 kosteten diese widrigen Bedingungen 18 Menschen das Leben: Der Pilot hatte die Wetterlage falsch eingeschätzt und die Maschine gegen einen Felsen gelenkt. Nun soll der Flughafen sicherer werden, wenigstens ein bisschen: Die Kartoffelfelder am abschüssigen Ende der Piste will man der Landebahn zuschlagen, die so um gut 20 Meter wachsen würde. Außerdem gelten strengere Regeln. Sobald die Sicht eingeschränkt ist, verbietet der Tower den Anflug. Und zwar unerbittlich.