Logo GEO Spezial
REISEN. ENTDECKEN. ERLEBEN

Kamera 1 reist mit Sascha nach Tansania und wird Afrika die ganze Zeit über nicht verlassen...

...von wo aus sie viele gute Bilder mitbringt

Nach einem ereignisreichen Trip durch die Serengeti kann man schon mal eine Pause machen - am Ngorongoro-Krater zum Beispiel

Auf Sansibar ist es Zeit, die Kamera weiterzugeben an Cècile und Philippe...

Kamera 1 begleitet die beiden auf einer Etappe ihrer Weltreise in Afrika

In Mosambik wird ihnen die Kamera fast von Polizisten abgenommen, weil sie Fotos von fliegenden Händlern machen

Zum Glück haben sie nur so getan, als würden sie alle Fotos löschen...

In Mosambik geben sie Kamera 1 weiter an die Kanadierinnen Chloe und Mariel, die damit durch Malawi und Simbabwe reisen

Dabei entstehen tolle Fotos...

vor allem von den Kindern dort

Den Abschluss ihrer Reisen feiern Chloe und Mariel beim International Festival of the Arts in Harare

Mit Elisabeth trifft Kamera 1 nicht nur wilde Tiere...

...sondern fühlt sich in Afrika auch wie im Wilden Westen

Kamera 1 war nur in Afrika unterwegs, dennoch hatte sie Reisepartner aus aller Welt

Karneval in Sao Paulo - das Foto stammt von Kamera 2, die den weitesten Weg zurückgelegt hat

In Brasilien trifft sie mit Amrai auf Überlebenskünstlerin Rosi...

...und in London mit Vitor auf William und Kate an ihrem Hochzeitstag

Danach geht die Reise nach Kappadokien (Türkei)

Anschließend begleitet Kamera 2 Carol und Keith auf ihrer Hochzeitsreise

Die beiden nehmen die Kamera mit nach Rom...

...und nach Venedig

Mit Jolyon reist Kamera 3 von Europa nach Malaysia, wo sie St. Patrick's Day feiern...

...und diesen artistischen Verkäufer treffen

Mit Kamera 3 entstehen die besten Tierfotos: von der Weihnachtsinsel-Krabbe im Indischen Ozean...

...und von einem Känguru in Australien

Jinnan bringt die Kamera nach China

Hier zeigt er seiner Freundin, die in Paris lebt, das erste Mal seine Heimatstadt Peking

Drei kleine Digitalkameras wurden losgeschickt, um die Welt zu sehen. In Hamburg fanden sie ihre ersten Reisebegleiter und starteten in Richtung Bali, Brasilien und Tansania. Die Globetrotter hatten die Aufgabe, Fotos von ihrer Reise zu schießen und nach einer Weile die Kamera weiterzugeben - an andere vertrauenswürdige Reisende. So sollten die Kameras, quasi per Anhalter, den Erdball umkreisen. Dabei trafen sie auf wilde Tiere, verärgerte Polizisten und falsche Königskinder.

Die Odyssee der Kameras vorbei. Die weit gereisten Geräte sind zurück in Deutschland, zusammen haben sie alle fünf Kontinente und 25 Länder gesehen.

Hier sehen Sie die besten Bilder: