Logo GEO
Die Welt mit anderen Augen sehen

Klimawandel: Literaturtipps

Tim Flannery: Wir Wettermacher. Wie die Menschen das Klima verändern und was das für unser Leben auf der Erde bedeutet

S. Fischer, 2005

Der australische Wissenschaftler, Forscher und Umweltschützer hat die Gabe, seinen Lesern Ehrfurcht vor Naturphänomenen, ihrer Erforschung und ihrem Wandel zu vermitteln. Seine Kapitel tragen nicht nüchterne Titel wie "Anthropogene Veränderungen in der Atmosphäre" oder "Der Kohlenstoffkreislauf", sondern heißen "Der große Luftozean", "Die Weisen und die Zwiebelschale" oder "Zivilisation - mit einem Wimmern vorbei?". Tim Flannery verwebt unterschiedlichste Themen auf erstaunliche und manchmal poetische Weise: Geologie und Politik, die Gefährdung der Goldkröte und die Hybrid-Technologie im Automobilbau.

f3d7ce251468a944496f07f317dc7146

Stefan Rahmstorf, Hans-Joachim Schellnhuber: Der Klimawandel

C.H. Beck, 2007

Ein kleines Büchlein, das es in sich hat: Nämlich alles, was man wissen muss zum wissenschaftlichen (und politischen) Problem Klimawandel. Zwei deutsche und internationale Koyphäen der Klimaforschung schreiben, wie man es sich von Wissenschaftlern wünscht: Allgemein verständlich und so, dass beim Leser noch genügend Wut und Hoffnung übrig bleibt, um etwas zu verändern. Lesenwert, vor allem für Eilige.

315171695926e9e0e1e1a5656b31c9f1

Toralf Staud, Nick Reimer: Wir Klimaretter. So ist die Wende noch zu schaffen. Kiepenheuer & Witsch, 2007

Die beiden Autoren sind Politik- und Wirtschaftsjournalisten. Ihr Buch beschreibt prägnant die Schwierigkeiten einer internationalen Klimapolitik und liefert auch denen, die sich in der Thematik auskennen, viel neues Hintergrundmaterial. Sie erfahren zum Besipiel, dass auch Vertreter der ölsüchtigen Automobilindustrie hinter den Kulissen längst an Alternativen tüfteln. So hat der heutige VW-Aufsichtsrats-Vorsitzende Ferdinand Piëch seit 1992 das Patent DE 4205331 C2 für "ein Auto mit Solarzellen, die außerdem am allgemeinen Stromnetz hängen". Ihre Vorschläge zur Klima-Diplomatie scheinen utopisch, aber bedenkenswert. So plädieren Staud und Reimer zum Beispiel für einen "UN-Klima-Sicherheitsrat" oder einen Technologiefonds, in den Strom- und Elektrizitäts-Unternehmen ein Prozent ihres Gewinns einzahlen, um Technologien in Entwicklungsländern zu finanzieren.

39e95ac8fc0e0238048bb496e500471b

Rainer Grießhammer: Der Klima-Knigge

booklett, 2007

"Energie sparen, Kosten senken, Klima schützen" - Rainer Grießhammer verschreibt seinen Lesern eine "Klima-Diät". Der theoretische Einstieg zur Klimaforschung bringt nicht viel Neues, dafür gibt der Praxisteil detaillierte Verbraucher-Tipps für energiesparende Produkte und Verhaltensweisen. Tabellen und Rechenbeispiele machen deutlich, worauf man als Amateur-Klimaschützer beim Bauen und Wohnen, beim Kauf von Elektrogeräten, bei Mobilität und Ernährung achten sollte. Dieses Gebiet beherrscht der Autor souverän, als stellvertretender Geschäftsführer beim Öko-Institut in Freiburg betreut Grießhammer unter anderem die Initiative "EcoTopTen", bei der Qualität, Preis-Leistungs-Verhältnis und Umweltfreundlichkeit von Produkten getestet werden. Außerdem hat er Erfahrung damit, Lesern Benimm-Regeln beizubringen. Sein "Öko-Knigge" war schon vor mehr als 20 Jahren ein Bestseller.

b4378683feadf1e1a7a7ed9925eb4736

George Marshall: Carbon detox. Your step-by-step guide to getting real about climate change.

Gaia, 2007

Nein, man muss kein Heiliger werden, wenn man persönlich Klimaschutz-Vorbild werden will. Das bisher nur auf Englisch erschienene Taschenbuch des Umweltjournalisten und -aktivisten gibt Tipps zum "Kohlendioxid-Entgiften". Am Anfang steht eine Checkliste der problemträchtigen Bereiche: Wohnen, Auto , Reisen, Essen, Kaufen - und am Ende steht vielleicht der Spaß an einem ökologisch bewussteren Leben mit weniger "Spielzeugen" wie PS-starken Autos Flugzeug-Kurztrips. Als Etappe zum Ziel schlägt Marshall ein Do-it-yourself-Wochenende zum Austauschen der Glühbirnen, Abdichten undichter Fenster, Isolieren von Rohrleitungen, Anbringen von Alufolie hinter die Heizkörper vor. Ein pfiffiges Buch, gewürzt mit englischem Humor.

9cabd7fe82355730b933ea78b95efc7f

Kirstin Dow, Thomas E. Downing: Weltatlas des Klimawandels. Karten und Fakten zur globalen Erwärmung. Dr. Götze Land und Karte, 2007

Karten können Sachverhalte oft besser auf den Punkt bringen als Worte. Die Geographin Kirstin Dow, Georgraphie-Professorin an der University of South Carolina, und Thomas Downing, Berater des Klimaprogramms der britischen Regierung haben Erkenntnisse zur Lage des Planeten so zusammengestellt, dass die Probleme "ins Auge springen". Ausführlich würdigen sie in ihrem preisgekrönten Buch auch Aspekte jenseits der Kohlendioxid-Emissionen. Zum Beispiel den Ausstoß von Treibhausgasen wie Methan, das im Hinblick auf den Treibhauseffekt etwa 20-mal stärker wirkt als CO2 und Distickstoffoxid, das die 300fache Wirksamkeit von CO2 besitzt.

6a655443212fb4348e24902d1053a15f