Logo GEO
Die Welt mit anderen Augen sehen
GEO Nr. 02/2017 Atmen - Wie wir uns Luft verschaffen
Lade Seiten...
Ausgabe bestellen Abonnieren

Inhaltsverzeichnis

Titelthema: Atem - die Luft zum Leben
Wir atmen meist, ohne darüber nachzudenken. Doch wenn wir lernen, das Luftholen bewusst zu steuern, kann der Atem Körper und Geist heilen. Wie wir uns Luft verschaffen und dabei Kraft schöpfen. Von Diana Laarz und Ramon Haindl

Regenpause im Regenwald
Die Wet Tropics sind älter als der australische Kontinent. In diesen feuchten Urwäldern haben einzigartige Tiere und Pflanzen überdauert. Was aber geschieht, wenn das Klima trockener wird? Um das herauszufinden, spielen Forscher Dürre. Von Tim Flannery und Jürgen Freund

Die Hundefabrik: Ein Klon fürs Leben
Dr. Hwang in Seoul hat eine Marktlücke der Biotechnik für sich entdeckt: Er lässt verstorbene Hunde wiederauferstehen – als Klonkopie. Ein Service, für den Tierliebhaber bis zu 100.000  Euro bezahlen – und der höchst umstritten ist. Von Alexander Krex und David Høgsholt

Drei Minuten
An der Grenze zwischen den USA und Mexiko umarmen sich ein Vater und sein Sohn zum ersten Mal seit fünf Jahren – und vielleicht zum letzten Mal. Sie haben drei Minuten Zeit dafür. Was sagt das aus über dieses Land, das nun von Donald Trump regiert wird? Von Vivian Pasquet, Martin Schlak, Dominic Bracco II und Carolyn Drake

Der Schmerz-Versteher
Wo andere "Autsch!" rufen, wird Insektenforscher Justin Schmidt zum Poeten: Seine Schmerzskala fasst Stich-Erlebnisse in lyrische Beschreibungen. Von Avi Steinberg und Robert Clark

Rawabi, Stadt der Träume
Ein Unternehmer baut in der Ödnis Palästinas eine moderne, effiziente Stadt – doch die Wohnungen bleiben leer. Warum nur will kaum jemand in Rawabi leben? Von Alexandra Rojkov und Rena Effendi

Kosmos
Bei Königinnen in Alaska, in der Affenkälte Japans und bei tanzenden Hunden in den USA

Horizonte
Unterwegs in der Welt: Mobiltelefone helfen, Afrika mit Strom zu versorgen, Mexikos grüne Straßen, Lachyoga in Indien

361°
Haben wir noch unentdeckte Vorfahren? Wer fängt den Allmüll ein? Lernen wir im Schlaf?

Forum
Alain de Botton lobt den Pessimismus

GEO Television
Neues von Yann Arthus-Bertrand: "Human"

Weltbürger
Diesmal: Koen Olthuis aus den Niederlanden

In dieser Ausgabe erschienen

Bußgeldbescheid
Alles andere wäre unfair, findet Tapio Lappi-Seppälä, Direktor des Instituts für Kriminologie und Rechtspolitik an der Universität Helsinki
Der Einsatz von Düngemitteln in der Landwirtschaft
Angesichts zu hoher Nitratwerte im Grundwasser bleibt die Bundesregierung untätig - und verstößt damit seit 26 Jahren gegen EU-Recht. Ein Kommentar
Die sizilianische Stadt Grammichele besitzt eine Wabenstruktur
Haben Städte, die wie eine Bienenwabe strukturiert sind, wirklich weniger Probleme mit Staus? Eine kurze wissenschaftliche Erklärung
Grafik Kino Spannung
Liegt Spannung wirklich in der Luft? Im Kino: ja. Wissenschaftler haben die Luft im Kinosaal während verschiedener Filmvorführungen analysiert - und kamen zu erstaunlich aufschlussreichen Ergebnissen
Pfeilerbegrünung in Mexiko
Sie filtern Abgase, Feinstaub und Schwermetalle und sollen so bessere Atemluft für die Bewohner schaffen: vertikale Gärten, die eine Bürgerinitiative jetzt an 700 Betonpfeilern in der Megacity entstehen lässt
schlafen
Dr. Hennig Beck arbeitet als Neurobiologe und kommentiert für GEO jeden Monat die neuesten Ideen aus der Neuro-Szene. Diesmal: Lernen wir im Schlaf?
Island, Mývatn
Drohnen eignen sich in der Fotografie nicht nur dafür Kameras an ihnen zu befestigen. Sie können auch als fliegende Scheinwerfer dienen, wie dieses Bild von Ryland West und Paul Heran zeigt
Umarmung an der Grenze zwischen Mexiko und den USA
Zweimal im Jahr öffnen die USA eine Tür im Grenzzaun zu Mexiko. Dann dürfen sich Familienangehörige wenige Augenblicke lang umarmen. Ein Wimpernschlag Nähe in der verworrenen Beziehung zwischen beiden Ländern
Robert Clark
Justin Schmidt ließ sich von Dutzenden Insekten stechen. Doch wo wir "Autsch!" rufen, wird Schmidt zum Dichter: Die Pein inspiriert den Insektenforscher zu Poesie. Im Schmerz spürt er zudem den Wandlungen der Evolution nach
Zwei geklonte Hunde
Was tun, wenn der Lieblingshund stirbt? Dr. Hwang in Seoul bietet an, ihn wiederauferstehen zu lassen – als Genkopie. Ein prächtiges Geschäft. Und höchst umstritten
Pessimismus
Wenn wir ein glückliches Leben führen wollen, sollten wir keinesfalls zu optimistisch sein - so der Schriftsteller und Philosoph Alain de Botton