Logo GEO
Die Welt mit anderen Augen sehen
GEO Nr. 01/2017 Luther: Wie ein Mutbürger die Welt veränderte
Lade Seiten...
Ausgabe bestellen Abonnieren

Inhaltsverzeichnis

TITELTHEMA: LUTHER
Thesen, Reformation? Das ist nur die halbe Geschichte. Martin Luther war Mutbürger, Manager, Medienrevolutionär – der Erste, der die gesellschaftliche Wucht des Buchdrucks für sich zu nutzen verstand.

OSTERINSEL: IM SCHATTEN DER MOAI
Aus den Trümmern ihrer Geschichte rekonstruieren die Ureinwohner von Rapa Nui ihre kulturelle Identität. Das geht nicht ohne Konflikte ab: mit Fremden, mit der Obrigkeit.

"MASCHINEN WERDEN KLÜGER SEIN ALS WIR"
Jaan Tallinn, Skype-Programmierer und Physiker, warnt, dass wir kaum erahnen, welche Macht die Computer in Zukunft über uns haben könnten.

VOM SCHATTEN DES SCHNEES
Wenn die Welt am Nordpolarkreis in Weiß versinkt, zeichnen sich Silhouetten der Tiere vor einer endlosen Leinwand ab.

DELIRIUM — DER ALBTRAUM NACH DER OP
Aus der Narkose erwachen Sohn und Vater einer GEO-Autorin zutiefst verwirrt: Sie halluzinieren, wissen nicht, wo sie sind. Ihr »postoperatives Delir« erweist sich als weit verbreitet – und doch gibt es bisher wenig Hilfe.

HASIB LERNT DEUTSCHER
Männer in Frauenkleidern und Hunde mit Schleifchen: Ein Jugendlicher aus Afghanistan kommt nach Deutschland – und wundert sich.

KONGO: LEBEN AN EINEM MÄCHTIGEN STROM
Wer entlang des Kongo im Herzen Afrikas reist, erlebt Gaukler, Fischer und Sapeurs, Überlebenskampf und wilde Natur.

KOSMOS
Bei tansanischen Massai, Gläubigen in Bangladesch und entspannten Friedensaktivisten in den Dolomiten

HORIZONTE
Unterwegs in der Welt: zum Beispiel bei Exorzisten in Italien, Eisberg-Cowboys in Kanada und Soldatinnen in Bergkarabach

FORUM
Warum wir unseren Krempel lieben sollten!

361°
Leben Aliens auf Tabbys Stern? Hilft Pizzabacken bei Mathematikaufgaben? Antworten auf diese und weitere Fragen

GEO TELEVISION
Kenia: Vom Viehdieb zum Marathonmann

WELTBÜRGER
Diesmal: Dalal Hourani aus Palästina

In dieser Ausgabe erschienen

Eisberg
Eisberge können Schiffe versenken – oder jetzt auch einen Fischer reich machen. Die Arktiseisbruchstücke werden dann geschmolzen, um daraus Wodka, Bier und ein sehr teures Trinkwasser zu produzieren
Asisi Panometer Wittenberg "Luther"
Der Künstler Yadegar Asisi lässt in einem 360-Grad-Panorama Luthers Wittenberg in faszinierender Vielgestaltigkeit aufleben. So entstand das 15 mal 75 Meter große Rundbild
Aabid Surti
Aabid Surti, 81, erfand Indiens ersten Comic-Superhelden. Nun zieht er mit einem Klempner umher, um Wasserhähne zu reparieren. Im GEO-Interview erklärt er, warum
Tallin,Straßenbahn
Seit 2013 fahren Tallinns Bürger kostenlos Bus und Straßenbahn. Erstaunlich: Das hilft nicht gegen dichten Straßenverkehr
Papst
„Intelligent“, ein „Trickbetrüger“ und „alles andere als ein Relikt“: Dass die Nachfrage nach Teufelsaustreibungen zunimmt, liegt auch an der Haltung des Papstes
Martin Luther
Nach einer Umfrage der Evangelischen Kirche ist Martin Luther heute für 37 Prozent der Deutschen ein "Kirchenerneuerer", für 33 Prozent ein "Bibelübersetzer", für elf Prozent ein "Nationalheld". Doch er ist viel mehr
Hasib, Ronja von Wurmb-Seibel und Niklas Schenck
Vor einem Jahr kam der damals 16-jährige Hasib Azizi aus Afghanistan in Deutschland an. Wir baten ihn, die neue, fremde Welt zu dokumentieren. Er entdeckte: Männer in Frauenkleidern und Hunde mit Schleifen im Fell. Und seine Pflegeeltern lernten,...
Touristen auf der Osterinsel
Wer sind wir? – Die Ureinwohner der Osterinsel besinnen sich ihrer Kultur, die einst wundersame Steinskulpturen hervorbrachte. Doch der neue Stolz der Rapa Nui birgt Stoff für Konflikte – mit Fremden und auch mit der Obrigkeit
Jaan Tallinn
Jaan Tallinn, 44, stammt aus Estland und entwickelte Skype, ein Programm für Videotelefonie im Internet. Inzwischen hält er Computer für eine potenzielle Bedrohung: Eines Tages, sagt Tallinn, könnte künstliche Intelligenz die Menschheit auslöschen
Bücherregal
Trennt euch von den Dingen, löst euch vom Materiellen, empfehlen Minimalisten und Konsumkritiker. Nicht zu voreilig, mahnt Lee Randall: Unsere Persönlichkeit braucht Besitz, unser Ich lebt auch in Objekten