Logo GEO
Die Welt mit anderen Augen sehen

Faktenprüfung bei GEO Kampf gegen fake news

Stimmt das auch? Diese Frage stellen sich die GEO-Faktenprüfer Jörg Melander und Tobias Hamelmann täglich. Sie überprüfen jede Zahl, jedes Detail im GEO-Heft vor dem Druck. GEO-Chefredakteur Christoph Kucklick beschreibt im aktuellen Editorial, wie mühsam es manchmal sein kann, ein vergleichsweise einfache Zahl zu verifizieren

Liebe Leserin, lieber Leser,
 
die Wahrheit wird in diesen Tagen zu einem billigen Wesen degradiert: einfach zu haben und für jedermann verfügbar. Diesen bösen Eindruck erweckt die Debatte um fake news, also um falsche und gefälschte Berichte im Internet.

Die Medizin dagegen sei schnell verabreicht, heißt es: Eine Prise Faktenprüfung genüge, um Lüge sauber von Wahrheit zu scheiden. Dies kann nur annehmen, wer mit der mühsamen, langwierigen Kunst des fact-checking nicht vertraut ist.

Um die Wahrheit über Gelenke für unsere Titelgeschichte zu ermitteln, war erst GEO-Redakteur Jörn Auf dem Kampe einige Wochen in der Fachliteratur und dann europaweit bei Bewegungsforschern, Forensikern und Medizinern unterwegs. Seinen Text hat anschließend Jörg Melander, einer unserer Verifikationsredakteure, in allen Details geprüft. Mehr als eine Woche hat den studierten Biologen gekostet, die Fachartikel nachzuvollziehen, zusätzliche Quellen für die Illustrationen ausfindig zu machen und jedes Detail nicht nur auf Belegbarkeit, sondern auch auf Stimmigkeit im Zusammenhang zu prüfen.

Welche Akribie das verlangt, belegt eine unscheinbare Zahl in diesem Heft. Dort wird die Menge der echten Gelenke im menschlichen Körper mit 212 angegeben. Im Netz finden sich nur wenig plausible Angaben. Welche zutrifft, fand Melander erst dank der Hilfe eines Anatomen der Charité heraus, Professor Dieter Blottner. Er war so freundlich und so neugierig, an einem Skelett die echten Gelenke zu zählen; und bat zur Kontrolle einen Kollegen, es ihm gleichzutun. Alles in allem ein paar Stunden Arbeit für diese eine Angabe.

Nichts und niemand also wird die 7500 Tweets pro Sekunde, die Millionen Blog-Einträge pro Tag, die 350 Millionen Fotos, die täglich auf Facebook landen, mit vergleichbarer Hingabe überprüfen können. Denn Wahrheit ist harte Arbeit, sie kostet viel Zeit und viel Geld – sonst wäre sie auch nichts wert.

 

Die Ausgabe GEO Magazins Nr. 04/2017 "Gelenke - Die Scharniere des Lebens" können Sie im GEO-Shop online bestellen.

Wie und warum wirkt Yoga? Das sagt die Wissenschaft
Alternative Medizin
Wie und warum wirkt Yoga? Das sagt die Wissenschaft
Von Charité bis Harvard University - viele hochrangige Institute untersuchen die Wirkung von Yoga