Logo GEO
Die Welt mit anderen Augen sehen
GEO Nr. 04/11 GEO Nr. 04/11 - Rettet die Nacht!
Lade Seiten...
Ausgabe bestellen Abonnieren

Lichtverschmutzung: Rettet die Nacht!

Die Finsternis hat ihren Schrecken verloren, seit der Mensch das Kunstlicht in die Welt getragen hat. Er hat damit Städte geschaffen, die nie schlafen; Fabriken, die rund um die Uhr laufen; Konsumtempel, die niemals schließen. Aber wir brauchen die Dunkelheit: Sonst gerät unsere innere Uhr aus dem Takt. Forscher beginnen zu verstehen, wie Licht zur Unzeit unsere Gesundheit beeinträchtigt. Und wie es auch die Tierwelt durcheinanderbringt.

Papua-Neuguinea: Eden in Asche

Ein Vulkan verwüstet die Pazifikinsel Matupit. Deren Bewohner harren dennoch aus - und träumen von grüneren Zeiten.

Energiewende: Sonnige Aussichten?

Warum es durchaus gelingen kann, dass wir in 40 Jahren unseren Strom vollständig aus regenerativen Quellen beziehen.

Kannibalismus: Europas dunkles Geheimnis

Menschenfresserei auf dem Kontinent, noch im 19. Jahrhundert? Aber gewiss doch! Und zwar vielfach medizinisch verordnet.

Libyen: Gadhafis Kulissenwelt

GEO-Reporter erleben die letzten Tage eines Regimes, das ihnen bis zum Schluss seine groteske Fassade präsentiert.

Erdmännchen: Die Aufrechten der Kalahari

Die kleinen Verwandten der Mungos haben etwas, das vielen anderen Tieren fehlt: ausgeprägten Gemeinsinn.

In dieser Ausgabe erschienen

Licht aus!
Laternen und Leuchtfassaden führen Vögel und Insekten, Reptilien und Amphibien in die Irre. Sie sterben massenhaft oder verändern ihr Verhalten. Die Folge: Das ökologische Netz bekommt Risse
GEO
Woran erkennt man eigentlich ein »glückliches Huhn«?
GEO
Gegen Spinnenphobie ist Hilfe in Sicht – oder besser gesagt: nicht in Sicht
GEO
Keine schöne Erkenntnis, im Leben den falschen Partner erwischt zu haben. Sie setzt auch weiblichen Prachtfinken zu