Logo GEO Kompakt
Die Grundlagen des Wissens

Der Satellit

“Weil uns Satelliten ermöglichen, die wunderschöne Erde aus einer völlig neuen Perspektive zu betrachten.” Rainer Harf, Redakteur

Aus Radiogeräten dringt am 4. Oktober 1957 überall auf der Welt ein merkwürdiges Piepen: Es stammt vom ersten Objekt, das Menschen in die Erdumlaufbahn geschossen haben. Mit den Signalen des sowjetischen Satelliten „Sputnik 1“ bricht ein neues Zeitalter an.

Dass ein solcher Flug technisch machbar ist, hat der russische Raketenforscher Michail Tichonrawow bereits 1948 berechnet. Gefördert wird sein Vorschlag aber erst, als die USA 1955 den Start eines Satelliten innerhalb der nächsten Jahre ankündigen. Unter Zeitdruck arbeiten die Sowjetforscher daraufhin zunächst an einem „Objekt D“, das bis zu 300 Kilo an wissenschaftlichen Instrumenten in den Erdorbit befördern soll.

Aus Angst, die USA könnten ihnen zuvorkommen, entscheiden sie sich aber bald für eine einfachere Lösung: eine knapp 60 Zentimeter große Aluminiumkugel, die Batterien, Messgeräte zur Temperatur- und Druckbestimmung sowie zwei Funksender enthält.

Der nur 84 Kilo schwere „Sputnik“ („Weggefährte“) wird von einer einst für den Transport von Atomsprengköpfen konstruierten Rakete auf seine Umlaufbahn gebracht. Dort kreist der Satellit in einer Höhe von maximal 947 Kilometern um den Planeten, da sich Erdanziehung und Fliehkraft gegenseitig aufheben.

Der menschengemachte Trabant eröffnet den Wettlauf der beiden Supermächte um die Vorherrschaft im All und wird zum Vorläufer jener rund 3000 Satelliten, die heute die Erde umrunden.

Zu ihnen gehören Wettersatelliten, die atmosphärische Daten messen, Kommunikationssatelliten, mit deren Hilfe Fernsehbilder und andere Informationen um die Erde geschickt werden, sowie die gut 30 Trabanten des „Global Positioning System“, die unter anderem Seeleuten und Autofahrern ermöglichen, ihre Position auf etwa 15 Meter genau zu bestimmen.

b428be104e40f84885d6a40cc32d4824

"Sputnik 1" vor dem Start 1957: Ein sowjetischer Techniker überprüft den ersten menschengemachten Satelliten der Erde

zurück zur Hauptseite