Logo GEO Epoche
Das Magazin für Geschichte

Vorschau: Der Sonnenkönig

Die nächste Ausgabe widmet GEOEPOCHE Ludwig XIV. von Frankreich und seiner Zeit. GEOEPOCHE "Der Sonnenkönig" erscheint am 14. April 2010.

Paris, Palais Royal, 6. Januar 1649, drei Uhr nachts. Der Hofmeister weckt den zehnjährigen Ludwig XIV., kleidet ihn hastig an und bringt den halbwüchsigen König über eine Geheimtreppe in den Garten; dort warten zwei Kutschen. Die fahren mit der königlichen Familie zu einem Schloss außerhalb der Stadt – auf der Flucht vor einem Pariser Volksaufstand. Die Gerichtsherren der Kapitale haben die Erhebung angezettelt, als Protest gegen die Steuerpolitik. Der Aufstand, dem sich auch Adelige anschließen, eskaliert zum Bürgerkrieg, den die Krone erst nach fünf Jahren niederschlagen kann.

Ludwig XIV. wird zum mächtigsten Monarchen seiner Zeit

Ludwig XIV. wird diese Demütigung, vor den Parisern fliehen zu müssen, nie vergessen. Er wird daraus die Konsequenzen ziehen – und mehr Macht auf sich vereinen als je ein französischer König. Als 1661 sein Premierminister stirbt, ernennt Ludwig keinen Nachfolger: Er will jetzt allein regieren; seine Minister degradiert er zu Ratgebern und Befehlsempfängern. Auch die Macht der alten Eliten beschneidet der Monarch: So beruft er nicht mehr vor allem Mitglieder der königlichen Familie und des Hochadels in seinen obersten Rat, sondern Aufsteiger, die ihren Einfluss allein ihm verdanken.

Prunk, Pomp und Intrigen in Versailles

Zudem verlagert Ludwig seine Residenz aus Paris, fort von dessen aufrührerischen Bewohnern. Auf dem Hügel von Versailles lässt der Monarch, der sich die Sonne als Symbol seiner Herrschaft auswählt, einen Palast errichten: das neue Zentrum Frankreichs. Ein Schloss, prachtvoller als alle anderen in Europa. Und groß genug, um die Angehörigen des Hochadels anzusiedeln: Unter der Kontrolle des Königs sollen sie dort ihre Zeit mit Festen, Jagden und Theatervorstellungen verbringen – und keine Gelegenheit zur Rebellion gegen den Herrscher finden.

GEOEPOCHE erzählt von der Ära eines Regenten, den seine Untertanen den „Sonnenkönig“ nannten und der unglaubliche 72 Jahre lang herrschte. Der Frankreich auf den Zenit seiner Macht führte. Und zugleich – durch den Aufwand für Bauten und pompösen Feste, vor allem aber wegen seiner zahlreichen, teuren Kriege – den Niedergang des Hauses Bourbon einleitete.

44ab2f6ae67acff9353056f8f7fed0f1

Der "Sonnenkönig" herrscht unglaubliche 72 Jahre lang

GEOEPOCHE "Der Sonnenkönig" erscheint am 14. April 2010

zurück zur Hauptseite