Logo GEO Epoche
Das Magazin für Geschichte

GEOEPOCHE-DVD: Kampf ums Heilige Land

Zur aktuellen Ausgabe präsentiert GEOEPOCHE eine Dokumentation über die Geschichte eines unlösbaren Konflikts

Seit mehr als 75 Jahren zerreißt ein Konflikt das Heilige Land. Denn zwei Völker beanspruchen das Gebiet für sich: die dort seit vielen Generationen verwurzelten Araber zumeist muslimischen Glaubens. Und die jüdischen Einwanderer, die seit dem Ende des Ersten Weltkriegs in rasch wachsender Zahl in jenes Land strömten, das ihre Ahnen in biblischer Zeit bewohnt hatten – bevor sie in die Diaspora verstreut wurden. Weiterhin kämpfen beide Gruppen um den schmalen Küstenstreifen am Südostrand des Mittelmeers. Zahlreiche Vermittlungsversuche hat es gegeben. Dennoch scheint ein Frieden im Nahen Osten bis heute unerreichbar.

Nicht zuletzt ist es der Nimbus Jerusalems, der Kompromisse unmöglich macht. Denn die Metropole ist ein sakraler Ort für drei Weltreligionen: Hier stand der Tempel Salomos, das Zentrum des Judentums; hier starb Jesus Christus am Kreuz; und von hier, so glauben die Muslime, fuhr der Prophet Mohammed in den Himmel auf. So heilig ist Jerusalem, dass fromme Eiferer immer wieder mörderische Kriege um den Besitz der Stadt führten – und nach wie vor dazu bereit sind.

Die zwei Dokumentationen auf dieser DVD zeichnen die Geschichte des Nahostkonflikts nach. Die erste Produktion zeigt dessen Entwicklung seit dem späten 19. Jahrhundert, als Zionisten in Europa angesichts eines eskalierenden Antisemitismus eine sichere Heimstatt für Juden in Palästina forderten, und stellt die Einwanderung dar, die Gründung des Staates Israel und die blutigen Zusammenstöße mit den Arabern, bis hin zum Sechstagekrieg 1967. Der zweite Film erzählt vom Mythos Jerusalems – dem Sehnsuchtsort von Juden, Christen und Muslimen.

GEOEPOCHE-DVD: Kampf ums Heilige Land

Heft mit DVD bestellen

Autor "Nahostkonflikt": Mathias von der Heide;

Autor "Jerusalem": Jens Nicolai;

Redaktionsleitung: Michael Kloft

Sprache: Deutsch,

DVD-Typ: 9,

Bildformat: 16 : 9,

Tonformat: Stereo,

Ländercode: 2,

Lauflänge: ca. 137 Minuten

zurück zur Übersicht