Logo GEO Epoche Edition
Die Geschichte der Kunst

GEO EPOCHE EDITION Nr.16 Vorschau: 100 Meisterwerke der Malerei

In seiner nächsten Ausgabe stellt GEO EPOCHE EDITION die 100 herausragendsten Werke der Malerei vor
Vorschau: 100 Meisterwerke der Malerei

"PRIMAVERA" (1482) ist eines der bekanntesten Werke des italienischen Renaissancekünstlers Sandro Botticelli

Irgendwann um das Jahr 15 000 v. Chr. tritt ein Mensch im Halbdunkel einer Höhle im heutigen Frankreich an eine Felswand und beginnt ein Pferd zu malen. Er nimmt einen Pinsel und streicht die Konturen in schwärzlichem Braun auf den Stein, die Mähne, die vier Hufe. Anschließend besprüht er den Tierkörper, wohl mithilfe eines Knochenröhrchens, in einem Ockerton. Dann ergänzt er feine Formen, die wie Gräser aus­ sehen. Eines der ersten Meisterwerke der Malerei, das von Kunst­ historikern später so genannte „Chinesische Pferd“ von Lascaux, ist vollendet.


In den folgenden Jahrtausenden werden Künstler wieder und wieder die Welt mit Farben festhalten, werden Tiere, Menschen, Landschaften darstellen. Sie  bannen religiöse Szenen auf Lein­ wand, mächtige Herrscher und reiche Bürger, zeigen harte Reali­ tät und flüchtige Traumwelten. Einigen gelingt es, die  Betrachter mit der ungewöhnlichen Komposition ihrer Bilder in stummes Staunen zu versetzen. Andere nähern sich ihren Sujets mit nie gesehener  Detailgenauigkeit, oder sie fertigen Porträts, die die Psychologie des Abgebildeten einzufangen scheinen.


Wieder andere erschaffen Werke, die prunkvoll und repräsen­ tativ sind, politisch und aufrührerisch. Oder ästhetisch revolutio­när – etwa wenn sie mit wenigen groben Strichen einen präzisen Eindruck der Wirklichkeit erzeugen. Oder vor allem jene Gefühle darstellen, die sie beim Blick auf die Welt empfinden. Und schließlich werden manche Maler in ihren Werken die Realität ganz hinter abstrakten Formen und Farbmustern ver­ schwinden lassen.


Die nächste Ausgabe von GEOEPOCHE EDITION widmet sich Genies und begnadeten Handwerkern, Auftragsarbeitern und freien Geistern, berühmten und weniger bekannten Virtuosen – von Duccio bis Hokusai, von Leonardo bis Caspar David Fried­ rich, von Rembrandt bis Picasso, von Frida Kahlo bis Jackson Pollock. Die Beiträge beschreiben 100 Meisterwerke der Kunst­ geschichte, ergründen deren Strahlkraft, erzählen die Geschich­ten dahinter.


Das Heft gleicht einem virtuellen Museum, dessen Schau die Redaktion zusammengestellt hat – in dem Wissen natürlich, dass es weitaus mehr als 100 bedeutende Gemälde gibt, dass auch viele andere Künstler Vergleichbares geschaffen haben. Und so ist die Auswahl denn auch kein Ranking, sondern ein Dialogangebot zu einer Diskussion über Kunst. Anhand einer Riege von beeindru­ckenden, herausragenden Bildern – Meisterwerken eben.

 

Die nächste Ausgabe von GEO EPOCHE EDITION erscheint am 18. Oktober 2017