Karge Welt der Wunder

GEOkompakt "Die Wüste" über das trockene Drittel der Welt
a34286fe5971153f4179f88edf2f93d2

Dünenmeere werden die gewaltigen Sandansammlungen wie hier in der Namib genannt

Gut 30 Prozent aller Landflächen sind Wüsten oder Halbwüsten - lebensfeindliche Trockenzonen, in denen das Antlitz unseres Planeten offen zu Tage tritt. Der Wechsel von Hitze und Kälte, das Wirken von Wasser und Wind haben dort über Jahrmillionen einen überwältigenden Reichtum an Formen und Farben geschaffen.

Die neue Ausgabe von GEOkompakt entschlüsselt die verborgenen Geschichten der riesigen Sandmeere und der gewaltigen, steinernen Skulpturenparks. Sie beschreibt, wie die Wüsten entstanden sind; erklärt, weshalb Dünen manchmal singen; und berichtet von skurrilen Überlebenskünstlern: von Tieren, die Nebel trinken, und von Pflanzen, die ihre eigenen Quellen sind. Rekonstruiert die abenteuerliche Suche nach der Wüstenstadt Timbuktu. Und erzählt, wie Nomaden in dieser Welt des Mangels überleben.

Einer Sonder-Edition liegt eine 200-minütige DVD-Dokumentation des Fotografen und Abenteurers Michael Martin über "Die Wüsten der Erde" bei. Gemeinsam mit der Kamerafrau Elke Wallner hat Martin für diese Dokumentation nahezu 50 Länder auf fünf Kontinenten durchquert und dabei rund 100000 Kilometer zurückgelegt. Per Motorrad durchquerten die beiden Münchner die Sandmeere Arabiens, die Hochebenen Tibets, die Wüste Gobi. Sie machten Station im australischen Outback wie in Südamerikas Atacama, und sie bestaunten und filmten die bizarren Felslandschaften im Süden der USA. In Afrika nahmen sie ihren Weg von der Namib über die Kalahari nach Norden, zu den urtümlichen Vulkan- und Lavawelten der Danakil. Und schließlich wagten sie sich durch die Sahara, die größte aller Wüsten - vom Atlantik bis an die Ufer des Nils.

Die Bilder und Filme, die sie von diesem Abenteuer mitgebracht haben, offenbaren jenen fantastischen Reichtum an Formen und Farben, den Verwitterung, Erosion und tektonische Prozesse über Jahrmillionen in jenen lebensfeindlichen Teilen der Erde entstehen ließen. Sie vermitteln aber auch Einblicke in den Alltag der Menschen, die diesen Wüstenregionen ihr Dasein abringen - als Meister der Selbstbeschränkung und der Bedürfnislosigkeit.

Das GEOkompakt-Heft über "Die Wüste" hat 156 Seiten und kostet 8 Euro (mit DVD 14,95 Euro).

1780633d643b323fedd14654b84f2afa

Seine Fotos wehten feinsten Sand in die neue Ausgabe von GEOkompakt: Michael Martin in der Wüste