Sandalen-Geschichte

Wie schlagen sich Gladiatoren vor Sechstklässlern? Ziemlich gut, befand das Team von GEOlino extra. Und warf sich in die Schlacht

Römische Geschichte? Das bedeutet Kampf! Denn Kriege, Schlachten und Gladiatorenduelle prägten die Identität der Römer wie nichts anderes. Für die GEOlino-extra-Ausgabe "Das alte Rom" begaben sich die Redakteure deshalb auf die Spuren solcher Spektakel, wälzten Geschichtsbücher, bestaunten Bilder und schauten sich Sandalenfilme an. Ihr Fazit: alles etwas angestaubt.

17511ac14f4456ff13955a2fca07ded9

Alles echt: In voller römischer Montur stellen die Experimentalarchäoligen sich ihrer Forschung - nur das Schwert ist sicherheitshalber aus Holz

f74ec011be50c73697a79eadd261123b

Kampf als Mittel der Erkenntnis: Forscher wollen mehr über das Leben der Gladiatoren herausfinden, indem sie deren "Arbeit" möglichst authentisch simulieren

Also machten sie sich auf die Suche nach echten Kämpfern, echten Gladiatoren - und stießen auf den Experimentalarchäologen Dr. Marcus Junckelmann und seine Truppe. Bei diesen Kämpfern ist alles echt. Helme, Schilde, Arm- und Beinschienen, jedes Detail ist originalgetreu nachgebildet - abgesehen von den Schwertern; diese sind aus Holz. Metallwaffen würden den Männern zu schwere Wunden zufügen, denn auch die Gladiatoren von heute schlagen mit voller Wucht drauflos.

Um das mit eigenen Augen zu sehen, lud das GEOlino-extra-Team die Truppe in das Leonhard-Wagner-Gymnasium in Schwabmünchen ein. Dort traten sie vor über hundert Sechstklässlern an, die sie lautstark anfeuerten. Als einer der Gladiatoren zu Boden ging, sprangen sie von ihren Sitzen. Der Sturz hätte ihn vor 2000 Jahren vermutlich das Leben gekostet. Heute verband ihm stattdessen ein Arzt die blutende Nase.

"Die Kämpfe mit originalgetreuer Ausrüstung verraten uns viel über die Techniken der Gladiatoren", erklärt Junckelmann. "Über Ablauf, Dauer und Strategien der Duelle konnten wir früher nur spekulieren, jetzt untermauern eigene Erfahrungen unsere Annahmen." Junckelmann wies etwa nach, dass in Pompeji ausgegrabene Gladiatorenhelme durchaus nicht nur zu Dekorationszwecken eingesetzt worden waren - wie seine Kollegen aufgrund des enormen Gewichts der Funde angenommen hatten - sondern tatsächlich im Kampf getragen werden konnten.

Doch Gladiatoren waren natürlich nicht die einzigen Helden im alten Rom. Welche Götter angebetet, welche Kaiser ermordet und welche Feldherren bejubelt wurden, ist gleichfalls in der neuen GEOlino-extra-Ausgabe nachzulesen. Und wem nach so vielen schlagkräftigen Geschichten der Sinn nach etwas Schönheit und Kultur steht, der kann sich der Körperpflege der Römerinnen und ihren - selbstverständlich eigens von GEOlino extra getesteten - Kochkünsten widmen.

Weitere Themen des Hefts:

  • Stein um Stein. Wie die Römer ihr Reich erbauten
  • Hannibal. Der Mann, der Rom ins Wanken brachte
  • Ein Tag im alten Rom
  • Augustus. Vom Grünschnabel zum Gott
  • Der Untergang. K.o. nach 1000 Jahren

Das Heft kostet 6,20 Euro, umfasst 100 Seiten und erscheint am 3. Juni 2009.