Erstaunliche Fakten Fünf Dinge über Feuer, die ihr noch nicht wusstet

Manche mögen’s heiß – wir auch! Zur Lagerfeuer-Saison versorgen wir euch mit fünf knisternden Fakten rund ums Thema Feuer.
Feuer
  1. Schon unsere Urahnen hockten gern um die wärmenden Flammen: Die bisher ältesten Überreste einer Feuerstelle haben Forscher in einer Höhle in Südafrika entdeckt. Die verbrannten Knochen und Pflanzenteile sind rund 1 Million Jahre alt!
     
  2. Das höchste Lagerfeuer der Welt loderte vergangenes Jahr bei der Mittsommerfeier im norwegichen Ålesund in den Himmel: Allein der Holzstapel war gigantische 47,4 Meter hoch!
     
  3. Die heißeste Flamme hat eine Temperatur von rund 6000 Grad Celsius. Sie entsteht, wenn man in einem Experiment die Moleküle Dicyanoethin und Ozon unter hohem Druck  verbrennt. Zum Vergleich: Eine Kerzenflamme erreicht an ihrem heißesten Punkt bis zu 1400 Grad Celsius.
     
  4. Brenzlige Sache! Der derzeitige Feuerschlucker-Weltrekord liegt bei 118 Fackeln in einer Minute. So viele löschte der Österreicher Egon Rusch vor fünf Jahren in seinem Mund.
     
  5. Nicht alle Tiere fürchten sich vor Feuer. Die Larven des Australischen Feuer-Prachtkäfers etwa können sich nur in frisch verbranntem Holz entwickeln. Deshalb verfügen die Käfer
    über wärmeempfindliche Sensoren, mit denen sie Brände in mehr als 50 Kilometer Entfernung aufspüren können.
Fünfmal staunen über ...
Gib mir fünf
Fünfmal staunen über...
Jeden Monat nennen wir euch fünf verrückte Fakten zu einem Thema. Hier gibt es die ganze Serie "Gib mir fünf" für euch im Überblick!
GEOlino-Newsletter