Tiere

Tierlexikon: Tiere von A-Z

Im großen GEOlino Tierlexikon findet ihr alle wichtigen Informationen zu Säugetieren, Meerestieren, Nagetieren, Vögeln und Reptilien. Viel Spaß beim Lesen und Lernen!

Bartkauz
Weil die Augen des Bartkauzes starr nach vorn gerichtet sind, muss er zur Orientierung wie alle Eulenvögel den Kopf drehen. Und dabei schafft er rund 270 Grad – das ist eine Dreivierteldrehung
Baumstachler
Wie ihr Name schon andeutet, sind die großen, schwerfälligen Baumstachler hervorragende Kletterer und leben in Bäumen
Belugawal
Belugas können 50 Jahre alt werden und leben rund um den Nordpol. Erfahrt mehr über die faszinierenden Tiere im Tierlexikon
Berggorilla
Berggorillas sind vom Aussterben bedroht. Schuld hier dran - der Mensch
Berglemming
Mit ihren Schneidezähnen können Lemminge prima grasen und mit den Krallen perfekt graben
Bernhardiner
Bernhardiner sind groß und gutmütig. Sie werden unter anderem als Wach- und Begleithunde eingesetzt
Biber im Bach
Biber sind die zweitgrößten Nagetiere der Erde. Nur die Südamerikanischen Wasserschweine werden noch größer
Brachiosaurus
Der Brachiosaurus war eines der größten Tiere der Erde. Sein Skelett könnt ihr zum Beispiel im Naturkundemuseum in Berlin bewundern
Braunbär
Den Braunbär gibt es in mehreren Unterarten: Europäischer Braunbär, Grizzlybär und Kodiakbär
Braune Pelikane
Braunpelikan-Eltern würgen den Fisch hoch, den die Jungen gierig verschlingen
Brillenbär
Hat der schlechte Augen? Nein, sehen kann der einzige Bär Südamerikas ganz gut. Und einen genaueren Blick verdient er sowieso - in unserem GEOlino Tierlexikon!
Brillenpinguin
Brillenpinguine sind eine der wenigen Pinguinarten, die auch Wärme mögen. Sie bewohnen die Küsten Südafrikas und Namibias. Doch die Vögel sind vom Aussterben bedroht
Brillenpinguin
Brillenpinguine sind eine der wenigen Pinguinarten, die auch Wärme mögen. Sie bewohnen die Küsten Südafrikas und Namibias.