Tierlexikon Delfine

Delfine lieben die Bugwellen von Schiffen, Motorbooten oder großen Walen. Sie reiten wie Surfer auf und in den Wasserbergen, ohne dafür viel Kraft aufwenden zu müssen
Delfine

Die bekanntesten unter den rund 40 Delfin-Arten sind der Große Tümmler und der Schwertwal

Allgemein: Delfine gehören zu den Walen. Man unterscheidet zwischen Meeres- und Flussdelfinen. Die bekanntesten unter den rund 40 Arten sind der Große Tümmler und der Schwertwal.

Heimat: Delfine leben in allen Ozeanen sowie in großen Flüssen wie dem Amazonas in Brasilien oder dem Jangtsekiang in China. Einige Arten sind vom Aussterben bedroht.

Grösse: Kleine Arten wie der Heaviside-Delfin werden nur 1,4 Meter lang. Schwertwale erreichen dagegen über 9 Meter.

Nachwuchs: Delfin-Weibchen bringen alle drei bis fünf Jahre ein Kalb auf die Welt, das sie etwa 18 Monate lang säugen.

Feinde: Größere Haie und der Mensch.

Orcas
Tierlexikon
Orcas
Orcas gehören zur Familie der Delfine. Sie sind auffällig schwarz-weiß gefärbt und auch als Killerwale bekannt
Nordkaper
Tierlexikon
Nordkaper
Atlantische Nordkaper leben nahe an Küsten. Deshalb waren sie begehrt bei Walfängern. Bis jetzt hat sich der Bestand kaum davon erholt
Delfine: Clowns mit Köpfchen
Delfine: Clowns mit Köpfchen
Sie surfen auf Wellen, springen aus Spaß meterhoch und geben sich sogar einen eigenen Namen. Ihr wahres Talent aber beweisen Delfine wie der Große Tümmler unter Wasser: Wenn sie mit ausgeklügelten Methoden Jagd auf Tintenfische oder Lachse machen
GEOlino-Newsletter