Spieletests: Teil 70

Tut doch mal was für eure Fitness, eure Sinne, oder spielt ein Jump&Run-Spiel. Hier sind einige Vorschläge dafür!
In diesem Artikel
Fitter geht’s nicht!
Augen und Ohren auf!
Der Ruf des Dschungels

Fitter geht’s nicht!

Fit sein - ganz einfach! Mit "Mein Fitness-Coach" für Nintendo Wii. Einfach Platz machen im Wohnzimmer vor dem Fernseher und los geht die Sportstunde. Doch ganz am Anfang geht’s beim ersten Spiel eigentlich nicht direkt los, denn erstmal müsst ihr euer Alter, Geschlecht, Größe und Gewicht eingeben. Dann will der Fitness-Coach auch noch mehr von euch wissen: den Bizeps-Umfang oder wie dick eure Oberschenkel sind beispielsweise. Peinlich und dumm? Ganz und gar nicht! Denn je mehr ehrliche Angaben ihr eurem Trainer zur Verfügung stellt, desto besser kann der euren eigenen Trainingsplan erarbeiten - genau auf euch abgestimmt.

b9a5d2f412ab7d09900e5f16f318fbab

Natürlich habt ihr da auch noch ein Wörtchen mitzureden. Was wollt ihr gern trainieren, worauf kommt es euch an? Ein bisschen Gewicht abnehmen, an der Ausdauer arbeiten, Yoga-Übungen machen oder bestimmte Muskelpartien stärken? Euer persönlicher Trainer gibt euch Tipps, was ihr tun könnt, um euer Körpergefühl zu verbessern und euch richtig fit zu machen.

Zuerst gibt’s dann ein paar kleine Übungen, um eure Fitness zu testen. Liegestütze, Kniebeugen und Sit-Ups stehen auf dem Programm. Habt ihr durchgehalten? Die Ergebnisse zeigen dann, was ihr drauf habt und bestimmen euren Fitnessplan, der euch für die nächste Woche angelegt wird. Wie lange wollt ihr wann trainieren? Euer Trainer wird euch dann jeden Tag daran erinnern, dass ihr noch etwas für eure körperliche Fitness tun müsst! Denn nur, wer das regelmäßige Workout auch so durchführt, kann das gesteckte Ziel erreichen. Und mit dem "Fitness-Coach" ist das bestimmt ein leichtes, denn der Wii-Trainer ist wirklich sehr sympathisch und zeigt euch genau, wie ihr die Übungen machen müsst. Zu leicht? Zu schwer für euch? Kein Problem: Der "Fitness-Coach" stellt sich ganz auf eure Anforderungen ein.

359e5702601584a7dd9a0751cf501890

Untrainiert in den Sommerurlaub? Mit dem "Fitness-Coach" ganz bestimmt nicht! Hier bestimmt ihr das Tempo und den Umfang eurer Sportübungen. Also: Weg vom Sofa - ab an die Wii! Das beste am "Fitness-Coach": Ihr braucht kein zusätzliches Zubehör für die Wii. Im Gegensatz zu anderen Fitness-Programmen klappt’s hier auch ohne Balance Board, und wer zu Hause noch einen Gymnastikball oder Hanteln rumfliegen hat, kann die natürlich bei den einzelnen Übungen mit einsetzen.

"Mein Fitness-Coach" für Nintendo Wii. Ubisoft

Augen und Ohren auf!

Wie ist es eigentlich um euer Seh- und Hörvermögen bestellt? Findet es heraus! Der "Think Sinnes Trainer" zeigt euch, was eure Augen und Ohren so alles können - und schärft eure Sinne, wenn ihr lang genug damit übt.

"Auditive und visuelle" Übungen heißt es bei dem Spiel für Nintendo DS - aber gemeint ist eigentlich nur sehen und hören. Bei den Sehübungen wird viel mit Symbolen gearbeitet. Man muss sich die richtigen Stellen merken, an denen die Symbole aufgetaucht sind oder Symbole wieder erkennen, nachdem sie leicht verändert wurden. Außerdem gibt’s beispielsweise auch das bekannte Hütchenspiel und ein Fehlersuchbild auf Zeit.

d28a2449ae6f42809075329727f3f079

Die Hörübungen haben es auch in sich: Schlagzeug spielen, bei einer Melodie die einzelnen Noten erkennen und zählen… viele kleine Spielchen stehen beim Sinnes Trainer zur Auswahl. Richtig schwer wird es dann, wenn man Akkorde einer Tonart zuordnen soll - musikalische Spieler sind hierbei also klar im Vorteil. Sonst ist ein gutes Rhythmus-Gefühl nicht schlecht, denn ihr müsst auch mal den Takt angeben können.

Im Tagestraining könnt ihr herausfinden, wie ihr euch verbessert habt und später dann eure persönliche Statistik anschauen; im freien Training gibt’s alle bereits freigespielten Spiele noch einmal, so dass ihr Üben könnt, so viel ihr wollt. Denn diese Übungen sind wirklich mal etwas anderes - sie schärfen tatsächlich die Sinne. Ihr werdet aufmerksamer, seht und hört genauer hin. Außerdem gibt’s auch noch medizinische Tests für Augen und Ohren und Entspannungsübungen, die ihr nach getaner Arbeit machen könnt …

1a5c97679c0f827ae29e7607843546a2

"Think Sinnes Trainer" ist toll, um zwischendurch mal kleine Spielchen zu machen, die eure Aufmerksamkeit auf jeden Fall steigern werden. So könnt ihr euren Kopf perfekt trainieren!

"Think Sinnes Trainer" für Nintendo DS. Dtp

Der Ruf des Dschungels

Im Dschungel ist einiges los! Besonders wenn der Affe Donkey Kong mal wieder auf Bananen-Suche geht! In dem Jump&Run-Spiel "Donkey Kong Junglebeat" versucht er so viele wie möglich davon einzusammeln. Und natürlich auch möglichst unbeschadet durch den Dschungel zu kommen. Denn dort warten ziemlich viele Gegner, die Donkey Kong mit seiner affentypischen Art plattmachen muss.

54e36aa069b2b89b2d298863e2f380a1

Zugegeben: Manchmal wird Donkey Kong dabei etwas grob! Dann springt er auf die Gegner und versucht, sie mit so vielen Fausthieben wie möglich zu vermöbeln. Aber das ist eigentlich nicht schwer, wenn man den Gegner schnell erkennt: Ein paar gezielte Schläge mit der Wii-Fernbedienung und dem Nunchuk, schon ist die Luft wieder rein und Donkey Kong kann seinen Weg durch den Dschungel fortsetzen. Und auch große Höhen und weite Strecken machen Donkey Kong nichts aus, durch Schütteln der Fernbedienung kann er extrem hoch springen.

acf341442c24adc932ed6c22f59318d7

Die Steuerung ist also ganz einfach und das Spiel sehr amüsant - ein typisches Donkey Kong-Abenteuer im Jump&Run-Spiel; genau so, wie man es von dem Affen kennt und erwartet. Besonders schön ist, dass das Spiel wirklich genau auf die Fähigkeiten der Wii zugeschnitten ist. So macht es wirklich Spaß, zusammen mit Donkey Kong durch verschiedene Leben zu reisen und ihn durch den Dschungel hüpfen, laufen, fliegen und schwimmen zu lassen. Klar, dass am Ende jeder Welt eine besondere Herausforderung wartet. Was für eine? Das könnt ihr selbst herausfinden!

"Donkey Kong Junglebeat" für Nintendo Wii. Nintendo

Noch mehr Spieletests

GEOlino-Newsletter