Spieletest Interaktiver Roman

Bei "Last Window" für Nintendo DS könnt ihr zusammen mit dem ehemaligen Polizisten Kyle Hyde den Mord an seinem Vater aufklären und die Handlung durch Gespräche aktiv mitbestimmen
Interaktiver Roman

Kyle Hyde hat es nicht leicht. Der frühere Cop ist nun eigentlich Vertreter - doch seit heute leider arbeitslos und ohne Wohnung. Kyle hat ein großes Anliegen: Er will den Mord an seinem Vater aufklären. Krimifans kennen Kyle Hyde vielleicht schon aus dem DS-Spiel Hotel Dusk: Room 215. Nun hat der ehemalige Polizist in dem aktuellen Spiel "Last Window" ein neues Rätsel zu lösen.

"Last Window" ist anders als andere DS-Spiele. Ihr haltet die Konsole wie ein Buch und lest darin. Die Handlung wird hauptsächlich durch Gespräche bestimmt. Wie Kyle auf die Leute zugeht und was er sie fragt, bestimmt den weiteren Verlauf der Geschichte. Dem Spieler werden dabei verschiedene Wahlmöglichkeiten gegeben und je nachdem, wie er sich entscheidet, kommt er voran oder muss die Ermittlungen an einer anderen Stelle neu aufnehmen. Dunkle Schattierungen und grobe Zeichnungen lassen Kyle und seine Geschichte mysteriös wirken und knifflige Rätsel machen das Spiel spannend sowie abwechslungsreich!

"Last Window: Das Geheimnis von Cape West" für Nintendo DS. Nintendo, ca. 38 Euro.

Interaktiver Roman

GEOlino-Newsletter