Sprache

Redewendungen von A-Z

"Einen Pferdefuß haben", "Auf der Leitung stehen", "Eine Leiche im Keller haben" – bei vielen Redewendungen haben wir sofort ein schräges Bild im Kopf. Fast täglich nutzen wir solche Formulierungen, ohne es zu merken. Ein Grund für uns die geflügelten Worte genauer "unter die Lupe zu nehmen". Woher kommen diese Phrasen? Was wollen sie uns sagen? Hier findet ihr eine Übersichtsliste deutscher und englischer Redewendungen

Was für ein Tohuwabohu
Wir erklären euch diesmal, was sich hinter dem Ausdruck "Tohuwabohu" versteckt und was er bedeutet
Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass
Wer den Pelz gewaschen haben möchte, ohne dabei nass zu werden, der will aus einer Sache nur Vorteile für sich ziehen. Mehr über diese Redewendung lest ihr hier
Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen
Wer Wind sät, wird Sturm ernten
Wer zuerst kommt, mahlt zuerst
Den Spruch habt ihr bestimmt auch schon einmal gehört, oder? Wir verraten, was es mit dieser Redensart auf sich hat.
Wermutstropfen
Wet behind the ears
Wie auf Rosen gebettet
Wie bei Hempels unterm Sofa
Wie ein Berserker wüten
Wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird
Wenn ein Lamm zur Schlachtbank geführt wird, ergibt sich dieses Lamm seinem Schicksal, ohne sich zu wehren. Hier erfahrt ihr mehr über diese Redewendung
Wie ein Lauffeuer
Wie Gott in Frankreich leben
Unsere Leserin Ana aus dem spanischen Albacete möchte gerne wissen, was es mit dem Ausdruck "Wie Gott in Frankreich leben" auf sich hat
Wie in Abrahams Schoß
Wir verraten euch, was es mit der Redewendung "In Abrahams Schoß" auf sich hat.
Wie Kraut und Rüben
Wenn etwas "wie Kraut und Rüben" aussieht, dann ist es sehr unordentlich und chaotisch. Wir erklären euch, woher diese Redewendung stammt
Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus
Wenn man schlecht gelaunt ist, hat man manchmal das Gefühl, dass sich auch die anderen irgendwie anders verhalten. Der Grund: Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus. Hier erfahrt ihr, woher diese Redewendung stammt
Wie Pech und Schwefel
Im Mittelalter glaubten die Menschen fest an die Existenz der Hölle, in der Pech und Schwefel brennen. Zusammen bilden die beiden Substanzen ein extrem entzündliches Gemisch..
Pilze am Boden
Wie erklären im Redewendungen-Lexikon, was es bedeutet, wenn manche Dinge "wie Pilze aus dem Boden schiessen".
Wo der Pfeffer wächst
Wenn man wütend ist, sagt man schnell mal "Geh doch dahin, wo der Pfeffer wächst!". Dies ist nicht wortwörtlich gemeint
Wo drückt denn der Schuh?
Wolf im Schafspelz
Eigentlich sind Wölfe friedliche Tiere, trotzdem dreht sich in dieser Redewendung wieder alles um den großen, bösen Wolf. Lest es hier
Würmer aus der Nase ziehen