Sprache

Redewendungen von A-Z

"Einen Pferdefuß haben", "Auf der Leitung stehen", "Eine Leiche im Keller haben" – bei vielen Redewendungen haben wir sofort ein schräges Bild im Kopf. Fast täglich nutzen wir solche Formulierungen, ohne es zu merken. Ein Grund für uns die geflügelten Worte genauer "unter die Lupe zu nehmen". Woher kommen diese Phrasen? Was wollen sie uns sagen? Hier findet ihr eine Übersichtsliste deutscher und englischer Redewendungen

Gang nach Canossa
Der Gang nach Canossa fällt niemandem leicht. Lest hier, woher diese Redewendung stammt
Gardinenpredigt
Eine Gardinenpredigt hört sich niemand gerne an...
Gegen den Strich gehen
Gegen Windmühlen kämpfen
Geld auf den Kopf hauen
Manchmal hauen die Menschen ihr Geld auf den Kopf! Natürlich nur redensartlich. Was die Redewendung bedeutet, verraten wir hier im Redewendungen-Lexikon.
Geld stinkt nicht
Gesiebte Luft atmen
Gift und Galle spucken
Ist man furchtbar wütend, hat man das Gefühl "Gift und Galle spucken" zu müssen. Wie die Redewendung entstanden ist, erfahrt ihr hier!
Groschen ist gefallen
Gut Wetter machen