Redewendung Es faustdick hinter den Ohren haben

Das Sprichwort "Da hat es aber jemand faustdick hinter den Ohren!" kennt ihr bestimmt. Denn ist jemand besonders frech, hat er es redensartlich "faustdick hinter den Ohren"
Es faustdick hinter den Ohren haben

Ist jemand besonders frech, hat er es redensartlich "faustdick hinter den Ohren"

Redewendung: Es "faustdick hinter den Ohren" haben

Das ist kaum zu glauben: Euer Klassenkamerad sieht so lieb aus, aber in Wirklichkeit heckt er immer Streiche aus. Der hat es doch faustdick hinter den Ohren! - Aber, was sitzt da eigentlich hinter den Ohren?

Ein alter Volksglauben besagt, dass Schalk und List als kleine Dämonen hinter den Ohren sitzen. Wer besonders viel davon besitzt, der hat dicke Wülste hinter den Ohren, an denen man seine Verschlagenheit erkennen kann.

Und wenn diese Wülste dann noch so dick sind wie eine Faust, dann ist euer Kamerad vielleicht ganz schön gewitzt. Schaut doch einfach mal nach, vielleicht ist ja etwas Wahres dran...

Alle Redewendungen in der Übersicht:

Redewendung, Sprache, Grammatik
Sprache
Redewendungen
Wir nehmen die geflügelten Worte genauer "unter die Lupe". Woher kommen die Phrasen und was bedeuten sie? Hier findet ihr eine Übersicht bekannter Redewendungen
GEOlino-Newsletter