Redewendung In die Schuhe schieben

Das Sprichwort "jemanden die Schuld in die Schuhe zu schieben" kommt aus der Gaunersprache. Hättet ihr das gewusst?
bc2b1279b8582ab3991e3ec361e24857

Das Sprichwort "die Schuld in die Schuhe zu schieben" kommt aus der Gaunersprache

Jemandem etwas in die Schuhe schieben

Sicher kennt ihr das: Ihr habt etwas ausgefressen, wollt es aber nicht zugeben? Da ist es doch viel einfacher, jemand anderem die Schuld zu geben - ihm also sprichwörtlich die Schuld in die Schuhe zu schieben.

So haben es nämlich früher Gauner und Räuber mit ihrem Diebesgut gemacht: Sie haben es einfach einem anderen untergeschoben. Damals haben in Herbergen nämlich oft mehrere Menschen in einem Zimmer zusammen übernachtet; genau wie heute in einer Jugendherberge. Da hatte ein Dieb einfach die Möglichkeit, seine Beute in die Schuhe eines anderen zu schieben und sie darin über Nacht zu verstecken.

Wenn jemand dann die gestohlenen Sachen fand, wurde einfach derjenige des Diebstahls bezichtigt, bei dem die Dinge gefunden wurden. So hat der wahre Dieb einem Unschuldigen sein Diebesgut - und damit auch die Schuld - in die Schuhe geschoben.

Den Kürzeren ziehen
Redewendung
Den Kürzeren ziehen
Was diese Redewendung zu bedeuten hat und woher sie kommt, verraten wir euch hier!
Ins Fettnäpfchen treten
Redewendung
Ins Fettnäpfchen treten
Seid ihr schon einmal in ein Fettnäpfchen getreten? Die Redensart beschreibt die Situation, wenn ein Missgeschick passiert
Jemanden auf dem Kieker haben
Redewendung
Auf dem Kieker haben
Achtet ein Lehrer ganz besonders aufmerksam auf einen einzelnen Schüler, fällt oft die Redewendung "Auf dem Kieker haben"
Es faustdick hinter den Ohren haben
Redewendung
Es faustdick hinter den Ohren haben
Ist jemand besonders frech, hat er es redensartlich "faustdick hinter den Ohren"
Blauer Brief
Redewendung
Blauer Brief
Der "Blaue Brief" wird von Schülern oft gefürchtet. Doch seinen Ursprung hat der blaue Brief beim Militär!
Ich verstehe immer nur Bahnhof!
Ich verstehe immer nur Bahnhof!
"Physik, Chemie, Mathematik? Da versteh' ich nur Bahnhof." Aber warum gerade "Bahnhof"?
GEOlino-Newsletter